• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
EuGH: Schon einzelne Überschreitungen gelten als Verstoß
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Urteil Zu Luftschadstoff-Messungen
EuGH: Schon einzelne Überschreitungen gelten als Verstoß

NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Wohngemeinschaft wird Erfolgsmodell

17.05.2013

Vreschen-Bokel Vor sechs Wochen haben Marianne Kowalke, Martin Eilers, Christian Kruse und Benjamin Krüger ihr neues Domizil im Neubaugebiet „Am Pollert 6“ in Vreschen-Bokel bezogen. Für die vier erwachsenen Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen ist es die erste eigene Wohnung. Bislang haben alle noch bei ihren Eltern gelebt.

Mit der Fertigstellung des Neubaus „Wohngemeinschaft Am Pollert 6“ ist bereits das dritte Haus für Menschen mit Behinderungen realisiert worden. Nach dem ersten Bau 2011 in Augustfehn, Buchenallee 2, und dem zweiten Abschnitt im vorigen Jahr direkt nebenan für jeweils vier Personen, folgte jetzt dieses Wohnhaus in Vreschen-Bokel. „Diese Form des Wohnens ist einmalig im Ammerland und kommt sehr gut an“, freut sich Insa Wittwer, stellvertretende Leiterin der Assistenz beim Wohnen der SELAM-Lebenshilfe im Ammerland.

Die WG „Am Pollert 6“ bietet zusätzlich zu der Wohngemeinschaft zwei separate Einzelwohnungen. „Eine Wohnung bewohnt Nils Spekker und bei der zweiten Wohnung steht die Vermietung an“, so Insa Wittwer

Die vier Bewohner der Wohngemeinschaft im Alter von 29 bis 51 Jahren, die in den Werkstätten Westerscheps arbeiten, fühlen sich schon recht wohl in ihrem neuen Heim. Lediglich mit der Rolle der Selbstständigkeit müssen sie sich noch vertrauter machen.

„Das Ziel ist die Förderung der Eigenständigkeit“, betont die stellvertretende Leiterin Dabei hätten eigene Wünsche sowie Selbstbestimmung und Leben in der eigenen Wohnung Vorrang. Auch Haushaltsaufgaben gehören zu den täglichen Pflichten.

Jeder hat sein eigenes großes Zimmer, aber viel spielt sich auch in der gemeinsamen Wohnküche ab. Hier werden die Mahlzeiten eingenommen, es wird geklönt, nach der Arbeit Tee getrunken, Spiele und Karten gespielt, gemeinsame Fernsehabende verbracht. Zur Sommerzeit freuen sich alle auf fröhliche Grillabende.

Im pflegerischen und pädagogischen Bereich wird auch diese Wohngemeinschaft von einem Team von der Assistenz beim Wohnen der Selam-Lebenshilfe betreut. Während der Kernzeiten, morgens vor der Arbeit und nachmittags nach der Arbeit, sind jeweils zwei Fachkräfte im Haus sowie nachts eine Person. Das Fachpersonal – Heilerziehungspfleger, Erzieherinnen und Krankenschwestern – ist auch am Wochenende im Dienst und steht den Bewohnern der beiden Einzelwohnungen ebenfalls zur Verfügung.

Diese dritte WG ist Eigentum der Firma FEPA Immobilien, die die Räumlichkeiten an die Bewohner vermietet. „Falls der Bedarf da ist und für weitere Objekte entsprechende Grundstücke gefunden werden, kann es weiter gehen“, betont Rainer Fürste, FEPA Geschäftsführer.

Die offizielle Einweihung für geladene Gäste findet am Freitag, 24. Mai, in der WG „Am Pollert 6“, statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.