• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Wurzeln im Ammerland gesucht

26.10.2006

WESTERSTEDE Besuch aus Amerika bekam Joachim Potthoff. Mit den Auswanderern ist er weit entfernt verwandt.

von kerstin schumann WESTERSTEDE - In die Vergangenheit seiner weitverzweigten Familie tauchte jetzt Joachim Potthoff ein. Anlass war ein Besuch des Ehepaars Loren und Joyce Williamson aus dem amerikanischen Bundesstaat Nebraska. Sie hatten sich anlässlich ihrer Deutschlandreise auf die Suche nach ihren Wurzeln im Ammerland gemacht. Ehefrau Joyce ist nämlich eine geborene Potthoff und Nachfahrin von Auswanderern.

Tatsächlich ist Joachim Potthoffs Familie nur sehr entfernt mit den Amerikanern verwandt, dennoch aber war der Besuch für ihn sehr interessant. „Seit vielen Jahren betreibe ich Familienforschung“, erzählt er. „Ich kann mich noch genau erinnern, als 1969 ein in Gießelhorst geborener und ebenfalls ausgewanderter Onkel von Joyce bei uns plötzlich vor der Tür stand. Das ist eine bleibende Erinnerung und war wohl der Auslöser für mein Hobby.“ Seit einigen Jahren besteht nun auch persönlicher Kontakt zu einigen Nachfahren der nach Amerika ausgewanderten Potthoffs.

Jetzt konnte er seinen Aufzeichnungen weitere Puzzlestücke hinzufügen. Die aus Bad Zwischenahn stammenden Großeltern der Amerikanerin hießen Hermann Friedrich Potthoff und Anna Margarethe Gorath. Sie heirateten 1897 in Westerstede. Sohn Wilhelm, der Vater von Joyce, wurde 1904 als sechstes Kind in Gießelhorst geboren. Die Zahl war auf zehn angewachsen, als die Familie 1913 Deutschland verließ. In Nebraska wartete ein weiterer ausgewanderter Onkel. Dort fanden die Potthoffs Arbeit und ein Auskommen für die Familie, die schließlich auf 14 Kinder anwuchs. „Auszuwandern in dieser Zeit war sicherlich ein schwerer Schritt. Man musste ja damit rechnen, dass man die Eltern und anderen Verwandten nie im Leben wiedersah“, weiß Potthoff.

Dem Beruf Landwirt ist die Familie bis heute treu geblieben, so betreibt Joyce eine Farm in Amerika. „Sie hatte sofort ein Auge für die Landschaft im Ammerland und war begeistert vom saftigen Grün“, erzählt Potthoff von dem Besuch. Die Sauberkeit und die vielen Windkraftanlagen fiel dem Ehepaar darüber hinaus ins Auge. Joyce nutzte den Aufenthalt dazu, sich den Geburtsort des Großvaters in Rostrup anzusehen sowie die Kirche in Westerstede, wo die meisten Kinder der Auswandererfamilie getauft worden waren. Herzlich empfangen wurde das Ehepaar auch auf der Hofstelle Kohl in Gießelhorst. Hier an der Stubberei betrieb der Urgroßvater einst eine Landwirtschaft. Das dazugehörige Bauernhaus wurde jedoch nach dem Verkauf 1918 abgebrochen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.