• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

EMPFANG: „Ziel bleibt eine solidarische Gesellschaft“

17.01.2009

HELLE Zum 3. Mal hatte der Kreisverband Ammerland des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zu einem Neujahrsempfang eingeladen. „Das Interesse zeigt, dass Bedarf an einem solchen Austausch besteht“, freute sich DGB-Kreisverbandsvorsitzende Meike Quade. Vertreter der Gemeinden, Parteien sowie Gewerkschafter waren der Einladung in den Heller „Gesundbrunnen“ gefolgt. Als Gäste konnte Quade auch Mitarbeiter aus Einrichtungen begrüßen, die Lebensmittel an Bedürftige verteilen.

Der DGB-Kreisverband Ammerland sei auch weiterhin aktiv, so die Vorsitzende. Quade stellte beim Thema Arbeitslosigkeit fest, dass die Arbeitslosenzahlen zwar gesunken seien, doch einige Arbeitnehmer trotz Vollzeitstellen mit Geld vom Staat unterstützt werden müssten, da sie von ihrem niedrigen Lohn allein nicht leben könnten.

„Führt Niedriglohn in die Versorgungskatastrophe mit Armut und Verelendung?" hieß das Thema, über das Gewerkschaftssekretär Uwe Liebe referierte. In Deutschland werde das Kapital umverteilt, stellte er fest, die Schere zwischen Arm und Reich klaffe immer weiter auseinander. Verwundert müsse man feststellen, dass der Staat plötzlich Geld für Wirtschaft und Banken zur Verfügung stelle, um deren „hausgemachte Probleme“ zu lösen. Die Gewerkschaft kämpfe für eine solidarische Gesellschaft, in der niemand Not leiden müsste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.