• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Zugang zum Beruf erleichtern

28.01.2013

Edewecht Menschen mit Behinderungen haben noch immer sehr große Schwierigkeiten, in den Arbeitsmarkt integriert zu werden. Dabei sind es häufig nur Unkenntnisse über das Leistungsvermögen und Fördermöglichkeiten, die Arbeitgeber veranlassen, Menschen mit Einschränkungen nicht einzustellen. Um diesen Missstand zu beheben und den Menschen mit Behinderungen den Zugang zu erleichtern, wurde am Sonnabend in Edewecht der Verein „Netzwerk zur beruflichen Integration für Menschen mit Behinderung“ gegründet.

16 Personen waren im „Haus der offenen Tür“ zusammengekommen, um an der Vereinsgründung mitzuwirken. Die Initiative ging von Christian Habl aus, selbst eingeschränkt und seit gut einem Jahr arbeitslos. Der aus Jeddeloh stammende und in Bruchhausen-Vilsen lebende gelernte Versicherungskaufmann musste die Erfahrung machen, dass Betriebe über finanzielle Förderungen und Integrationsfachdienst kaum Bescheid wissen.

„Die Sorge, die einen Arbeitgeber umtreibt, wenn er einen Menschen mit Behinderungen einstellt, ist: Wie kann ich ihm kündigen, wenn er die Leistung nicht bringt?“ Dieser Aspekt, so Habl, herrscht bei möglichen Arbeitgebern vor. Mit dem neuen Verein sollen sowohl Betriebe als auch Personen mit Einschränkungen über Möglichkeiten und finanzielle Unterstützungen informiert werden, wie eine Einstellung beiden Seiten helfen kann. Denn es ist unbestritten, dass hier ein Arbeitspotenzial brach liegt, das genutzt werden muss.

Nachdem die Gründungsversammlung einer Satzung zugestimmt hatte, wurde der Vorstand gewählt. Erster Vorsitzender für die nächsten drei Jahre ist Christian Habl, stellvertretende Vorsitzende Ines Kunze aus Metjendorf. Zur Schriftführerin wurde Birgit Wegener aus Jeddeloh gewählt, während Hilmar Bunjes aus Oldenburg den Posten des Kassenwartes bekleiden wird.

Als nächstes stehen einige Informationsveranstaltungen im Ammerland und im Bremer Raum an. Ziel des Netzwerkes ist es, sich so zu erweitern, dass später einmal das gesamte Bundesgebiet umspannt wird. Interessierte sind jederzeit willkommen, sich in die Arbeit des Vereins einzubringen. Die erste Mitgliederversammlung findet am Sonnabend, 16. Februar, ab 18.30 Uhr ebenfalls in Edewecht im „Haus der offenen Tür“ an der Hauptstraße statt. Dieses Treffen ist auch offen für Nichtmitglieder.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.