• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Apen

Entchen 113 auf großer Fahrt

09.03.2019

Augustfehn Ein wenig überrascht war Tjark Ubbens schon, als er bei der großen Gewässerreinigungs- und Müllsammelaktion plötzlich ein gelbes Plastikentchen mit rotem Schnabel entdeckte. Das Tierchen hatte sich im Gestrüpp verfangen.

Als er das verschmutzte Entchen näher betrachtete, wusste der 13-Jährige sofort, dass es ein besonderes war: Auf dem Entenkörper befindet sich die Zahl 113. „Solche Plastikentchen, auf denen Zahlen stehen, werden beim Entenschwimmen auf dem Augustfehn-Kanal beim Fest der 1000 Laternen benutzt“, wusste der Jugendliche, der mit seinem Vater und vielen anderen Helfern im Einsatz für eine saubere Gemeinde war. Als jüngeres Kind hatte Tjark auch schon Entchen mit Nummern auf die Reise geschickt, die dann eine Teilstrecke des Augustfehn-Kanals zu bewältigen haben.

Wie aber nun kam die kleine Ente vom Augustfehner Ortszentrum an den Dorfrand. Gefunden wurde sie im Gestrüpp nahe des Regenrückhaltebeckens bei Auto Gnieser.

Ganze sieben Monate war Teilnehmerin 113 seit dem Quietscheentenrennen beim Augustfehner Volksfest Ende Juli vergangenen Jahres verschwunden, stellte jetzt der Ortsverein fest, der den Wettstreit für Kinder alljährlich veranstaltet. Warum das Entchen aus der Bahn gedriftet war, unbemerkt und lautlos, können sich auch die Organisatoren des Wettstreits nicht erklären.

Welches Kind hatte vergangenes Jahr auf die Nummer 113 gesetzt? Ausgerechnet bei der Ausreißerin handele es sich um eine Test-Ente, die vor dem offiziellen Entenrennen zu einem Probelauf gestartet war, berichtet Yvonne Möllmann-Hüsing vom Verein „Fest der 1000 Laternen“. Zu gerne hätte man einem Kind die Ente zugeordnet. Nun mache man sich Gedanken, wie man dem 13-jährigen Finder Tjark Ubbens aus Augustfehn eine Freude machen könne.

Ente gut, alles gut: Das verschmutzte Plastiktier soll nun ordentlich gesäubert werden und dieses Jahr wieder auf große Fahrt geschickt werden – allerdings nicht als Test-Entchen, sondern als Teilnehmerin des Quietscheenten-Rennens 2019. Außerdem will man die Quertreiberin unter besondere Aufsicht stellen, damit sie nicht wieder stiften geht.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.