• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Ausstellungen & Kunst

PROTEST: SPD ruft zum Aktionstag gegen Rechts auf

21.04.2009

WILHELMSHAVEN Der SPD-Kreisverband Wilhelmshaven ruft seine Mitglieder und die Wilhelmshavener Bürger zur Teilnahme am antifaschistischen Aktionstag am Sonnabend, 25. April, ab 11.55 Uhr am Pumpwerk auf. Ausgerichtet wird der Aktionstag unter dem Motto „Bunt statt Braun“ vom Wilhelmshavener „Netzwerk gegen Rechts“, dem auch der SPD-Kreisverband angehört.

Die antifaschistische Arbeit gehört zu den Kernaufgaben der SPD, so Kreisverbandsvorsitzender Helmut Stumm. Sozialdemokraten wurden im Dritten Reich verfolgt, viele wurden in Konzentrationslagern Opfer der Vernichtungspolitik. „Schon hieraus ergibt sich die Notwendigkeit, ein neues Aufkeimen faschistischer Strukturen zu verhindern“, so Stumm.

Die Parteien müssen sich geschlossen gegen die menschenverachtende Politik des Neo-Faschismus stellen, so Stumm. „Dass ausgerechnet Wilhelmshaven als Auftatktort des Europawahlkampfes der rechtsextremen Partei DVU ausgewählt wurde, ist ein Aufruf an alle Demokraten, sich dem braunen Spuk entgegenzustellen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Jusos haben eigens für den Aktionstag eine Ausstellung über rechtsradikale Strukturen in Wilhelmshaven erstellt. Stumm lobt im Zusammenhang mit dem „Netzwerk gegen Rechts“ die parteiübergreifende Zusammenarbeit der Parteien und Organisationen. Antifaschistische Arbeit erfordere eine breite Basis. „Friedlicher und kreativer Protest gegen Faschismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit bleibt eine Aufgabe, bei der alle gefragt sind. Niemand darf seine Augen verschließen, wenn ewig Gestrige versuchen, die Errungenschaften der Demokratie zu vernichten“, so Stumm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.