• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr

Ab 58.763 Euro: Porsche Macan fährt künftig mit Partikelfilter

04.10.2018

Paris (dpa/tmn) - Porsche zeigt den überarbeiteten Macan auf dem Pariser Autosalon (Publikumstage 4. bis 14. Oktober). Der kompakte Geländewagen kommt zum Ende des Jahres in den Handel und soll mindestens 58.763 Euro kosten.

Dafür gibt es den optisch dezent retuschierten Gegner von Mercedes GLC und BMW X3 mit einem überarbeiteten 2,0-Liter-Vierzylinder mit 180 kW/245 PS und 370 Nm, der erstmals bei Porsche mit einem Partikelfilter ausgestattet ist. Der Motor beschleunigt den Macan in 6,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erlaubt ein Spitzentempo von 225 km/h. Den Verbrauch beziffert Porsche mit 8,1 Litern.

Später sollen auch wieder V6-Motoren kommen: Im Macan S kommt künftig ein 3,0 Liter mit einfachem Lader zum Einsatz, den Baureihenleiter Michael Becker auf 260 kW/354 PS taxiert. Für den Turbo S haben die Schwaben einen 2,9 Liter großen Sechszylinder mit doppelter Aufladung aus dem Regal geholt und die Leistung auf 324 kW/440 PS gesteigert.

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.