• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr

Der Opel Karl wird zum Rocker

14.09.2016

Rüsselsheim (dpa/tmn) - Opel forciert den Ritt auf der SUV-Welle und macht jetzt sogar den Karl zum Möchtegern-Geländewagen. Für den Pariser Salon (Publikumstage 1. bis 16. Oktober) hat der Rüsselsheimer Hersteller den Kleinwagen deshalb jetzt als Karl Rocks angekündigt.

Genau wie beim Adam wird dafür die Bodenfreiheit um knapp zwei Zentimeter angehoben und die Karosserie mit robusten Anbauteilen etwas verwegener gestaltet. So bekommt der Karl Rocks laut Opel zusätzlich mattgraue Stoßfänger und einen angedeuteten Unterfahrschutz.

Außerdem gibt es ein aufgewertetes Interieur mit neuen Sitzverkleidungen und Türkonsolen. So abenteuerlustig der Karl Rocks auch aussieht, bleibt er unter dem Blech ein kreuzbraver Kleinwagen: Es gibt deshalb keinen Allradantrieb und auch keinen Leistungsnachschlag für den 1,0 Liter großen Dreizylinder mit 55 kW/75 PS, teilte Opel weiter mit. Wie viel Opel zum Bestellstart Ende des Jahres für die Rocks-Version auf den Preis des Karls aufschlägt, ließ der hessische Hersteller noch offen. Die normalen Versionen starten zwischen 9500 und 12 440 Euro.

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.