• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr

Als Gladiator wird der Jeep Wrangler zum Pick-up

29.11.2018

Los Angeles (dpa/tmn) - Den neuen Jeep Wrangler gibt es 2019 auch als Pick-up. Die neue Modellvariante mit dem Namen Gladiator wurde jetzt auf der Los Angeles Auto Show (30. November bis 9. Dezember) enthüllt und soll in der ersten Jahreshälfte 2019 in den Handel gehen.

Für den Einsatz an der Laderampe hat Jeep den Allrad-Klassiker im Radstand um knapp 50 und in der Länge knapp 80 Zentimeter gestreckt und so Platz für eine Pritsche mit einer Nutzlast von knapp 800 Kilogramm geschaffen. Am kantigen Design ändert sich genauso wenig wie an der Modularität der Karosserie, bei der man das Dach und die Türen demontieren und die Frontscheibe umklappen kann.

Unter der Haube mit dem traditionellen Grill stecken zwei V6-Motoren: ein 3,6 Liter großer Benziner mit 210 kW/285 PS und ab 2020 ein Diesel mit drei Litern Hubraum und 191 kW/260 PS. Angaben zu Fahrleistungen und Verbrauch macht Jeep noch nicht.

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.