• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr

Gebrauchtwagen-Check: Der Audi Q3 (2011 bis 2018)

20.10.2020

Berlin (dpa/tmn) - Wer nicht VW Tiguan fahren möchte, aber einen technischen Zwilling, der hat mit dem Audi Q3 eine Option. Einen Schuss edler im Anspruch, aber beengter beim Raumangebot, schneidet das Ingolstädter Kompakt-SUV bei der Hauptuntersuchung (HU) mit Bestnoten ab - die zum Teil auf eher geringe Laufleistung zurückzuführen sind.

Für Gebrauchtkunden hört sich das alles gut an - bis auf die Aussetzer, die sich der Q3 auch leistet.

Modellhistorie: Im Herbst 2011 kamen die ersten Q3 zu den Händlern, im Jahr 2015 die Facelift-Versionen: Änderungen in Optik und bei den Motoren, seitdem sind auch mehr Assistenzsysteme im Programm. Im Sommer 2018 Ablösung durch die zweite Q3-Generation.

Karosserievarianten: Der Audi Q3 ist ein fünftüriges Sports Utility Vehicle ohne Varianten. Erst den Nachfolger gibt es auch als Version mit Schrägheck, bei Audi Sportback genannt.

Abmessungen (laut ADAC): 4,39 m x 1,83 m x 1,59 m (LxBxH), Kofferraumvolumen: 460 l bis 1365 l.

Stärken: Der Q3 hat Langstreckenqualitäten, neben gutem Federungskomfort aber auch sportliche Ambitionen - die Motorpalette gibt es her. Bei der HU liegt er rund 11 Prozentpunkte besser als der Durchschnitt: "Das ist eine Welt", schreibt der "Auto Bild Tüv Report 2020". Fahrwerksseitig liegt die Beanstandungsquote bei Federn, Lenkung und Rost nahe 0,0. Auch bei der Beleuchtung, Bremsleitungen und -schläuchen und der Abgasanlage sind die Quoten niedrig.

Schwächen: Der Report schreibt: "Federbrüche können bei frühen Modellen auftreten." Bereits ab der zweiten HU im Fahrzeugalter von fünf Jahren sind überdurchschnittlich oft riefige oder rostige Bremsscheiben zu beklagen. Nur minimal niedriger als der Durchschnitt ist demnach die Durchfallquote bei der Abgasuntersuchung (AU).

Pannenverhalten: Der ADAC schreibt mit Blick auf seine Pannenstatistik: "Der Q3 schneidet durchweg gut oder sehr gut ab." Pannenschwerpunkte nennt der Club nicht.

Motoren: Benziner (Vier- und Fünfzylinder, Front- und Allradantrieb): 92 kW/125 PS bis 270 kW/367 PS; Diesel (Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 88 kW/120 PS bis 135 kW/183 PS.

Marktpreise (laut "DAT Marktspiegel" der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern):

- Q3 2.0 TDI basis ultra (2014); 110 kW/149 PS (Vierzylinder); 108 000 Kilometer; 11 600 Euro. - Q3 1.4 TFSI sport ultra (2015); 110 kW/149 PS (Vierzylinder); 76 000 Kilometer; 15 100 Euro.

© dpa-infocom, dpa:201019-99-995338/2

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.