• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr

Wohnmobil: Zwei Versionen des Grand California

25.07.2020

Hannover So unbeirrt der Campingbus VW California in der jüngeren Vergangenheit auch auf Rekordkurs steuerte – den Wunsch nach einem vollwertigen, autarken Reisemobil aus VW-Produktion kann gut 25 Jahre nach dem Aus für den LT-Ausbau Florida erst jetzt der Grand California auf Basis des VW Crafter wieder erfüllen.

Zwei Versionen stehen zur Wahl. Die entsprechend ihrer Länge 680 genannte (mit Längsbetten) und die in diesem Text beschriebene 600er (ab 57 775 Euro) mit Doppel-Querbett. Beide sind immerhin drei Meter hoch, der Innenraum mit zwei Metern Stehhöhe stets ganz in Weiß ausgeführt.

Lob verdient sich der VW Crafter als Basisfahrzeug. Er wird ausschließlich als 2,0-Liter-Diesel mit 177 PS (Abgasnorm Euro 6d-temp) und feiner 8-Gang-Wandlerautomatik angeboten. Der serienmäßige Seitenwindassistent hat nur bei starken Böen etwas Mühe. Der Testverbrauch von 10,2 l/100 km (NEFZ-Norm 8,3 l/100 km, WLTP 11,3 l/100 km) bei voller Beladung bis zu 3,5 Tonnen kann sich sehen lassen.

Die Sitzgruppe besteht aus den beiden drehbaren Frontsesseln, einer Zweier-Sitzbank und einem großen Tisch, der seitlich in einer Schiene eingehängt wird, während der Fahrt aber hinten festgezurrt auf dem Bett ruht. Die Vordersitze lassen sich nur bei geöffneten Fronttüren leicht drehen, scheuern andernfalls an der Tür-/Innenverkleidung.

Ein optionales Kinderbett im vorderen Hochdachteil lässt sich bis zu einer Länge von 1,70 Metern über die Sitzgruppe ausziehen, kostet aber inklusive Aufstiegsleiter und Panoramadach satte 3000 Euro extra. Eine kluge Detaillösung ist sicher der 70-Liter-Kühlschrank, der seitlich am Küchenblock über einen Auszug geöffnet wird und so gut von innen und von außen zugänglich ist. Dafür sind die Schubladen für Küchenutensilien extrem klein. Große Teller, Pfannen und Töpfe müssen woanders Platz finden.

Auf dem hinten quer eingebauten Doppelbett mit bequemer Matratze auf Tellerfedern können zwei Personen selig schlummern, wenn sie erst mal die gut einen Meter hohe Schlafstätte erklommen haben. Wesentlicher Unterschied zum T6-California ist das vollwertige Bad – ganz in Weiß – mit klug durchdachtem Konzept, der Clou das klappbare Waschbecken, das genügend Platz zum Duschen schafft.

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.