• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr

Peugeot 201 - Kleiner Alleskönner erfüllte viele Wünsche

05.10.2019

Köln Kurz vor der Weltwirtschaftskrise von 1929 stellte Robert Peugeot den Kleinwagen Peugeot 201 als erstes für alle Kunden bezahlbares Auto in bis dahin konkurrenzloser Typenvielfalt vor. Die Stückzahlen von Fords Tin Lizzie erreichte der erste Peugeot mit einer Null zwar nicht, aber sein Konzept führte die Löwenmarke durch die Zeit der Depression.

Und der 201 legte die Basis für Kleinwagen neuer Art, die als aerodynamischer 202, glamouröser Nachkriegstyp 203, Diesel-Pionier 204, heißer 205 GTI, legendäres 206 Coupé-Cabrio, zu massig geratener 207 und filigraner 208 immer wieder den Mut besaßen, mit Bestehendem zu brechen. Meist erfolgreich, wie besonders der über zehn Millionen Mal verkaufte 206 beweist.

Peugeot entschied sich 1929 für einen Alleskönner unter den Kleinwagen, der als Limousine, Cabrio, Coupé, Kombi, Kasten, Roadster, Torpedo oder Geländewagen ein Drittel des Heimatmarktes eroberte. Dieser Archetyp künftiger Peugeot war das 201. Projekt der Entwicklungsabteilung. Vor allem aber legte Nummer 201 den Grundstein zu einer Modellpyramide, die später vom 104 bis zum 908 alle Segmente umfasste und jeweils Größenordnung (2 = Kleinwagen) und Generation anzeigte (1 = erste Generation), bis das System mit der Endziffer acht eingefroren wurde. Weshalb heute der Peugeot 208 in zweiter Generation antritt.

Als erster Großserienwagen hatte der 201 eine unabhängige Vorderradaufhängung. Hinzu kamen flotte Fahrleistungen des bis 26 kW/35 PS starken Vierzylinders und Verbrauchswerte um die acht Liter auf 100 Kilometer, die damals Klassenbestwert waren. Auch der 1938 im avantgardistischen Stromliniendesign lancierte Peugeot 202 ließ viele Konkurrenten alt aussehen, zumal es den Franzosen schon damals als praktischen Kombi gab.

Hollywood-Träume gegen die Nachkriegstristesse: So lautete das Erfolgsrezept des 1948 eingeführten Peugeot 203, der mit fließenden Linien und Kotflügeln im US-Stil bezahlbaren Glamour die Kompaktklasse sprengte.

Bis 1965 konzentrierte sich die Marke aus Sochaux dann auf die Mittelklasse, dann startete die vierte Generation des 2er und avancierte als erster Peugeot überhaupt zum Millionenerfolg. „Couture Parisienne“ war die Entwicklungsvorgabe für diesen ersten Peugeot mit Frontantrieb und quer eingebautem Leichtmetallmotor und das bedeutete: Obwohl Paris-taugliche 3,93 Meter kurz bot der 204 im Interieur nur unwesentlich weniger Raum als die Reiselimousine 404. Trotzdem blieb der 204 vorläufig ohne Nachfolger, als er sich 1976 in den Ruhestand verabschiedete.

Als sich Peugeot nach der Übernahme von Citroën und Chrysler Europa (Simca) finanziell übernommen hatte, musste 1983 Nummer 205 aushelfen: Das bis dahin wichtigste Konzern-Modell überhaupt erntete mit 5,3 Millionen Zulassungen nicht nur kommerziellen Erfolg. Noch erfolgreicher machte es ab 1998 der 206, der im Iran bis heute gebaut wird.

Der radikal leichtere, kleinere und dynamischere 208 sollte 2012 die Führungsrolle im Segment der Cityflitzer zurückgewinnen. Tatsächlich verfügten die Drei- und Fünftürer viel vom Esprit des früheren 205.

So vielfältig aufgestellt wie seine Vorgänger ist der aktuelle Peugeot 208 der zweiten Generation trotz Elektroversion e-208 nicht, gibt es doch nur eine Karosserieform. Dafür teilt er sich technische Gene mit Geschwistermodellen von Citroën und DS und erstmals dem Opel Corsa. Variantenvielfalt zur Erfüllung aller Wünsche wird bei den Franzosen heute anders definiert als Ende der 1920er Jahre.

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.