• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr

Helm für ältere Radler besonders wichtig

16.07.2018

Berlin (dpa/tmn) - Einen Fahrradhelm sollte jeder tragen - unabhängig davon, wie alt die Radler sind. Das rät die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU).

Denn bei schweren Verletzungen auf dem Rad ist vor allem der Kopf betroffen. Ganz besonders für ältere Radler ist der Kopfschutz wichtig. Denn die Chance, ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zu überleben, nehme mit zunehmendem Alter ab. Und bereits ein leichter Unfall könne durch blutverdünnende Medikamente zu einer schweren Hirnblutung führen.

Der Helm-Appell gilt explizit auch für Pedelecs. Denn oft greifen Senioren zu den elektrisch unterstützten Fahrrädern. Doch das mögliche Tempo bis 25 km/h im Zusammenspiel mit zuweilen schon auftretenden Hör-, Seh- und Gleichgewichtsstörungen sorgen für erhöhte Unfallgefahren mit erheblichem Verletzungsrisiko.

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, sind Radler der Generation 75+ im Straßenverkehr besonders gefährdet. Im vergangenen Jahr lag der Anteil dieser Altersgruppe bei getöteten Fahrradfahrern bei über 40 Prozent.

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.