• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr

Nachfrage nach Elektroautos steigt

12.01.2019

Oelde In diesem Jahr dürfte die Nachfrage nach Elektroautos einen Schub erleben. Denn es gibt zahlreiche neue Modelle wie den Audi e-tron und Mercedes EQC, zudem eine Steuererleichterung für Elektro-Dienstwagen. Mussten Arbeitnehmer bei privater Nutzung ihres Firmenwagens bislang monatlich ein Prozent des Listenpreises versteuern, gilt seit Jahresbeginn für Elektroautos und Plug-in-Hybride der halbe Satz. Dutzende Autoneuheiten sind 2019 zu erwarten, darunter die nächste Generation VW Golf und Porsche 911. Ein Überblick:

Audi

Zum Jahresanfang bringt Audi das Oberklasse-SUV e-tron auf den Markt (ab 79 990 Euro). Angetrieben wird es von zwei Elektromotoren mit 175 PS und 190 PS. Die Reichweite gibt der Ingolstädter Autobauer mit 400 Kilometern an. Für Herbst sind zudem Modelle mit konventionellem Antrieb angekündigt: das SUV-Coupé Q4 sowie die vierte Generation des A3.

BMW

Die siebte Generation des 3er steht ab März bei den Händlern. Ebenso im März kommt nach gut zweijähriger Produktionspause der Roadster Z4 in dritter Generation auf den Markt. Das SUV X7 wird es ab März als Benziner mit 340 PS und Diesel mit 265 oder 400 PS (Euro 6d-Temp) geben.

Das Kompakt-SUV C5 Aircross rollt ab Februar als Diesel und Benziner auch auf deutschen Straßen. Eine Plug-in-Hybrid-Variante soll 2020 folgen.

DS

Im Frühjahr bringt der PSA-Konzern den DS 3 Crossback auf den Markt. Das Mini-SUV soll es Ende des Jahres auch als Elektroversion geben – Reichweite: rund 300 Kilometer.

Ford

Der Kuga geht im Sommer in die dritte Generation. Erstmals ist ein Plug-in-Hybridantrieb erhältlich. Den Diesel gibt es nach wie vor.

Honda

Der kleine voll elektrische Honda Urban EV kann laut Hersteller ab Anfang diesen Jahres vorbestellt werden. Markteinführung ist für 2020 geplant. Das Design orientiert sich am ersten Honda Civic aus den 1970er-Jahren.

Hyundai

Hyundai erneuert zum Jahresende seinen Kleinstwagen i10, der bislang in zweiter Generation fährt (ab 9990 Euro).

Kia

Kia weitet die Kompaktklasse in Kürze um den Kombi Pro Ceed aus. Mit dem E-Niro startet im Frühjahr ein Elek­tro-SUV (Reichweite: 455 Kilometer). Für Herbst wird die dritte Generation des kastenförmigen Lifestyle-Crossovers Kia Soul erwartet – ausschließlich mit Elektromotor.

Der Range Rover Evoque wird im Frühjahr neu aufgelegt. Die Antriebspalette wird mit Mildhybriden und einem Dreizylinder gefüllt. Auch Plug-in-Hybride sind geplant.

Mazda

Der neue Mazda 3 kommt im März auf den Markt, diesmal mit einem Diesotto-Motor, der die Verbrauchsvorteile des Diesels mit der Sauberkeit des Benziners verbinden soll.

Mercedes

In vierter Generation ist zu Jahresbeginn das SUV GLE mit Mildhybrid-Antrieb startklar. Es folgt der elektrische Mittelklasse-Crossover EQC mit 408 PS und 450 Kilometer Reichweite. Das Kompakt-SUV GLA wird Ende des Jahres erwartet.

Nissan

Das Mini-SUV Juke soll in diesem Jahr in zweiter Generation mit neuen Motoren, unter anderem Dreizylinder-Benzinern, auf den Markt kommen.

Opel

Die sechste Generation des Corsas ist für Herbst angekündigt. Erstmals gibt es außer Benzinern 2020 auch eine Elektrovariante. Der Kleinwagen rollt gemeinsam mit dem Peugeot 208 und Citroën C 3 vom Band.

Peugeot

Die Neuauflage des 208 gibt es ab Herbst als Benziner und Diesel sowie als rund 220 PS starke GTi-Variante (Euro 6d-Temp). Elektroantrieb folgt 2020.

Porsche

Der Porsche 911er ist 2019 die wichtigste Neuheit für Fahrdynamik-Fans. Angetrieben wird der 992, die achte Generation, im Heck vom weiterentwickelten Sechszylinder-Boxer mit 3,8 Liter Hubraum und Turboaufladung. Der Carrera S (ab 120 000 Euro), der im Frühjahr noch vor dem Carrera auf den Markt kommt, leistet 450 PS (Euro 6d-Temp).

Außer als Dreizylinder-Benziner bietet Renault den Clio (ab 12 290 Euro) in der fünften Generation auch mit neuen 1,3-Liter-Vierzylinder-Motoren an (115, 140 und 160 PS; Euro 6d-Temp). Eine schnelle RS-Variante ist geplant, aber nicht vor 2020.

Seat

Seat legt parallel zum neuen Golf für Herbst sein Schwestermodell Leon neu auf. Mit dem siebensitzigen SUV Tarraco – erhältlich ab Frühjahr – will Seat unter anderem Familien ansprechen. Einstiegspreis: 29 980 Euro.

Skoda

Mit dem neuen Modell Scala erweitert Skoda im Sommer das Kompaktsegment. Den Fünftürer mit Steilheck gibt es als Benziner, Diesel oder mit Erdgas. Der Kleinwagen Citigo fährt zum Jahresende rein elektrisch vor. Bis dahin wird auch der Bestseller Octavia erneuert.

Tesla

Die Mittelklasse-Limousine Model 3 wird zum bestverkauften E-Auto der Welt, obwohl der Marktstart in Europa noch aussteht. Ab Februar soll es in Deutschland zunächst nur die teuren Varianten zu Preisen ab knapp 60 000 Euro geben. Die Basisvarianten im Bereich von 35 000 Euro werden frühestens Ende des Jahres nachgereicht. Die elektrische Reichweite gibt Tesla mit 530 Kilometern an.

Toyota

Nach 13 Jahren streicht der japanische Autohersteller die Bezeichnung Auris und nennt die Neuauflage des Fünftürers wieder Corolla. Das Kompaktmodell ist ab Frühjahr mit Hybridantrieb bestellbar.

Volkswagen schickt den Golf im Herbst in die achte Generation. Beim Antrieb dominieren Dreizylinder mit Turboaufladung und Vierzylinder mit Mildhybridtechnik. Auf Elektroantrieb wird verzichtet, da ab 2020 die I.D.-Modelle für E-Mobilität stehen. Als kleinsten SUV auf Polo-Basis bringen die Wolfsburger Autobauer im Frühjahr den T-Cross auf die Straße.

Volvo

Die dritte Generation des S 60 kommt im Sommer auch nach Deutschland. Die Limousine gibt es nicht mehr als Diesel.

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.