• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr

Schnellster Porsche Cayenne aller Zeiten

24.08.2019

Engelskirchen Hinter der etwas sperrigen Typbezeichnung Turbo S E-Hybrid verbirgt sich das neue Top-Modell der Baureihe – der stärkste und schnellste Cayenne aller Zeiten. Dank der „Kraft der zwei Herzen“ kommt das SUV auf 680 PS und 900 Nm, in nur 3,8 Sekunden auf Tempo 100 und auf bis zu 295 km/h.

Der 550 PS starke 4,0-l-V8-Biturbo und ein in die (Tiptronic S genannte) Wandlerautomatik integrierter Elektromotor mit 136 PS und 400 Nm teilen sich die Arbeit. Letztgenannter bezieht seinen Strom aus einem 130 Kilogramm schweren und unter dem Laderaumboden verbauten Lithium-Ionen-Akku mit 14,1 kWh-Energiekapazität.

In sechs Stunden lässt sich der Akku an der Haushaltssteckdose aufladen, an einem 400-Volt-Anschluss soll es dank des serienmäßigen 7,2-kW-On-Bord-AC-Laders nur 2,4 Stunden dauern. Bis zu 40 Kilometer lassen sich rein elektrisch und mit bis zu 130 km/h zurücklegen.

Während der Fahrt wird der Akku grundsätzlich durch Energierückgewinnung beim Bremsen nachgeladen. Der Turbo S E-Hybrid startet immer rein elektrisch. Der Fahrer kann dann verschiedene Fahrmodi wählen.

In zwei von sechs Modi lässt sich der Akku nach Angaben von Porsche auch über den Benzinmotor nachladen: „E-Charge“ (ökonomisch) und „Sport Plus“ (schnelleres Laden zulasten des Benzinverbrauchs, dafür maximaler Fahrspaß).

Am ökonomischsten ist man laut Hersteller im „Hybrid-Auto“-Modus unterwegs.

Der Porsche soll immer dann „unter Strom“ sein, wenn es die Fahrsituation erlaubt. Also vor allem im Stadtverkehr.

Durch Betätigen der Funktion „E-Hold“ wird Akku-Kapazität aufgespart, um zum Beispiel nach längerer Autobahnfahrt den Stellplatz im Vorort rein elektrisch zu erreichen.

Den Turbo S E-Hybrid gibt es für Cayenne und das ausschließlich als Viersitzer erhältliche Cayenne Coupé. Die Serienausstattung kann sich sehen lassen. Elektrische Wankstabilisierung, die Porsche Hochleistungsbremse aus Keramik und die adaptive Dreikammer-Luftfederung sind ebenso an Bord wie die speziellen 21-Zoll-Leichtmetallräder mit Radhausverbreiterungen.

Die Fahreindrücke sind mit „faszinierend“ treffend beschrieben. Allein schon die Beschleunigung eines 2,5-Tonnen-Gefährts in nur 3,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 wird Autofans ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Zum besseren Verständnis: Ein Porsche 911 Carrera mit 385 PS benötigt 4,0 Sekunden – obwohl er 1000 Kilo leichter ist.

Das alles hat allerdings seinen (stolzen) Preis. Ab 172 604 Euro ist das SUV zu haben, ab 176 293 Euro das Coupé.

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.