• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Ratgeber Motor

Vorgestellt: Range Rover bringt vierte Baureihe heraus

12.08.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-08-12T07:48:13Z 280 158

Vorgestellt:
Range Rover bringt vierte Baureihe heraus

Schwalbach Und weiter gehts: Nach dem Range Rover, dem Sport und dem Verkaufsschlager Evoque nimmt die noble Land-Rover-Tochter ihre vierte Baureihe ins Programm – den Velar. Der wird ab 56 400 Euro zu haben sein.

Mit seinen 4,80 Metern Länge ist der Velar nur fünf Zentimeter kürzer als der Sport, wirkt aber im direkten Vergleich sehr viel durchtrainierter. Das liegt unter anderem an den klarer herausgearbeiteten Kanten im Blechkleid, den schmaleren LED-Frontscheinwerfern und der flacheren, nach hinten stärker abfallenden Dachlinie.

Normale Tasten und Knöpfe sind kaum noch zu sehen. Die meisten Funktionen lassen sich über einen zehn Zoll großen und berührungsempfindlichen Bildschirm in der Mittelkonsole steuern. Oder wie zum Beispiel die Klimasteuerung und die Fahrprogramm-Auswahl über einen weiteren und zudem serienmäßigen Touchscreen.

Unter der Haube verrichten gute, „alte“ Bekannte ihren Dienst. Der Kunde hat die Wahl zwischen jeweils drei Benzinern und Dieseln, die ein Leistungsspektrum von 180 bis 380 PS abdecken. Für 56 400 Euro gibt es den D180 (Die Zahlen stehen stets für die PS) genannten 2,0-l-Vierzylinderdiesel mit 180 PS und immerhin 380 Nm oder aber den P250, dessen 2,0-l-Vierzylinderbenziner 250 PS leistet.

Sechszylinder gibt es auch: Zum Beispiel den D300, einen 300 PS starken und 700 Nm bietenden 3,0-l-Selbstzünder (66 400 Euro), der sich im Normverbrauch mit 6,4 l/100 km zufriedengeben soll. Der gleichgroße Benziner P380 (380 PS, 450 Nm) ist sehr viel „trinkfreudiger“. Den Normverbrauch geben die Briten bereits mit 9,4 l/100 km an. Unter 15 l/100 km dürfte da im alltäglichen Fahrbetrieb kaum etwas zu machen sein.

Mindestens 67 100 Euro muss investieren, wer einen solchen P380 sein Eigen nennen will. Er bekommt im Gegenzug ein SUV, das sich mit dem serienmäßigen 8-Gang-Automatikgetriebe in gerade einmal 5,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und anschließend auf bis zu 250 km/h beschleunigen lässt.

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Weitere Nachrichten:

MG Rover Group