Seoul - Der auf dem Hyundai Ioniq 5 basierende und 4,68 Meter lange Kia EV6 bekommt zum Jahresende Nachwuchs. Nach den drei Versionen mit 170, 229 und 325 PS, startet das rein elektrische SUV dann als deutlich stärkere GT-Version. Mit 585 PS und 740 Nm Drehmoment aus beiden E-Motoren soll das Allrad-Flaggschiff der Marke aus Korea auch bei deutschen Premium-Herstellern auf Kundenfang gehen. Kann es auch. Denn in 3,5 Sekunden beschleunigt der 2,2 Tonner von 0 auf 100 km/h, deutlich schneller als die Basisversion vom Porsche Taycan und eine Idee schneller als der Taycan GTS (598 PS). Der 77,4-kWh-Akku soll bei sparsamer Fahrweise bis zu 424 Kilometer Reichweite ermöglichen. Heiß ist der Preis, obwohl es bei den mal geplanten 66 000 Euro nicht bleiben wird.  Seine Kraft demonstriert der Kia EV6 GT in diesen Tagen beim Goodwood Festival of Speed in Südengland.