• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr

Späte Erfüllung einer frühen Liebe

20.02.2020

Louis, 22 Jahre alt und Student für Fahrzeugtechnik, ist in diesem speziellen Fall Nutznießer und Brandstifter zugleich. Alten Autos der Marke BMW gehört seine ungeteilte Zuneigung, die die übliche Bindungsfähigkeit zwischen Mensch und Automobil weit überschreitet. Kein Wunder, bei der Mutter, könnte man denken. Denn die ist, wie sie ohne Umschweife einräumt, „total geflasht“ vom 1600-02, der seit kurzem zur Familie gehört. Entdeckt worden war er von Louis und seinem Vater auf der Motor Classics Bremen. Der kurzen Botschaft „Mama, ich hab Dein Auto gefunden,“ folgten Bilder und unruhige Monate bis zur Probefahrt mit sofortiger Kaufentscheidung.

Dabei schien Christiane Heise, die früher im Käfer Cabrio Oldtimerfeeling genoss, später im winzigen MG Midget Fahrspaß auf engstem Raum erlebte (bevor ein unachtsamer Autofahrer den Midget in einen Totalschaden verwandelte), die dann mit dem Mini Cooper während ihrer Schwangerschaft die Grenzen körperlicher Beweglichkeit auslotete, schon seit Jahren geheilt vom Oldtimer-Bazillus Eine Fehleinschätzung, auch wenn nach dem Mini kam lange Zeit nichts Neues in die Garage kam.

Denn wer einmal infiziert war, kommt so schnell nicht los vom alten Blech: Der Besuch des Oldtimer-Marktes in Bockhorn blieb fester Bestandteil des Jahresprogramms und „bei allen Oldenburger City-Rennen stand ich mit feuchten Augen an der Piste,“ gesteht die Immobilienkauffrau. Seit diesem Jahr wird sie wieder selbst Bestandteil solcher Veranstaltungen sein: „Ausfahrten und Rallyes sind schon fest gebucht.“

Nach Käfer Cabrio, Midget und Mini jetzt also eine biedere Limousine? Limousine ja, bieder nein: Dieser BMW galt zusammen mit dem Alfa Guilia Super als Wolf im Schafspelz, Autos, mit denen man Kreise um die anderen Fahrzeuge dieser Hubraum-Klasse fahren konnte. Kein Wunder dass Christiane Heise brannte, als ihr Sohn mit seinem Vater den BMW auf der Bremen Messe entdeckte, während sie selbst krank das Haus hütete. So dienten Handy-Bilder als Appetizer. Sie machten Lust auf den Hauptgang. Die Probefahrt war fast nur noch Formsache. „Zwar konnte ich wegen den Folgen eines Fahrradsturzes nicht selber ans Lenkrad, aber auch als Beifahrer war mir nach wenigen Metern klar: Das Auto will ich.“

Sie hätte sich auch ohne Probefahrt auf ihren Sohn verlassen können: Wer schon im Kindersitz die verschiedenen Autofabrikate auseinanderhalten kann, dann als 17-jähriger noch ohne Fahrerlaubnis den ersten BMW erwirbt, ihn komplett zerlegt und wieder aufbaut, dem darf man eine Expertise zutrauen. Aber bei diesem speziellen Auto reicht eigentlich schon der Augenschein: Nur 47000 Kilometer auf der Uhr, der Kofferraum wie neu, die Karosse völlig ungeschweißt, die originale, blaue Innenausstattung fast makellos und perfekt abgestimmt mit dem Lack in charmonix, dazu die begehrten Alpinafelgen: Besser geht’s nicht. Da ist auch eine Preisvostellung des Verkäufers in der Region des zweieinhalbfachen Neuwertes keine wirkliche Hürde.

Jetzt weiß Christiane Heise, weshalb sie schon in den 1990 Jahren mit diesem Autotyp geliebäugelt hat. Damals gab es den sportlichen BMW noch zum Discountpreis. Aber die meisten Exemplare waren zu diesem Zeitpunkt schon mit Rost gesegnet. Ihm fiel ein Großteil dieser schönen Modellreihe, die den Ruf der Bayrischen Motorwerke als Hersteller von Sportlimousine begründete, erbarmungslos zum Opfer. Exemplare wie das der Oldenburger Immobilienkauffrau, das in Frankreich von der Zersetzung verschont blieb und später in Sammlerhand fachgerecht konserviert wurde, sind die absolute Ausnahme. Klaus Schmidt

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.