• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr

Gefahren: E-Mobilität für Mercedes E-Klasse

06.08.2022

Stuttgart Das macht ihr so leicht keiner nach: Die E-Klasse von Mercedes ist begehrt bei Unternehmern, Familien und Taxifahrern in aller Welt. Das ideale Auto dieser Klasse soll für viele Käufer möglichst geräumig, sparsam, umweltfreundlich und sicher sein, dabei funktional, fahrfreudig und komfortabel – möglichst gut aussehen natürlich auch. Außen wie innen. In allen Bereichen sammelt die aktuelle E-Klasse viele Punkte, ständige Modellverbesserungen unterstreichen das. Neben der Limousine bietet Mercedes diese Modellreihe als Kombi, Cabrio und Coupé an.  

Ausstattung

Die E-Klasse folgt in vielen Bereichen der deutlich höher angesiedelten S-Klasse. Auch mit modernsten Assistenzsystemen, die helfen, Unfälle zu vermeiden oder Verletzungsgefahren deutlich zu mindern. Das Leben der Passagiere machen solche Helfer eben­falls komfortabler. Beispielsweise mit einer erstaunlich gut funktionierenden Sprachbedienung. Auch sonst zeigt sich der Innenraum von einer attraktiven Seite, natürlich gehören üppig dimensionierte Bildschirme im Armaturenbrett dazu. Typisch Mercedes lässt sich der Wagen aus einer ellenlangen Liste von Ausstattungen individuell zusammenstellen. Was den Preis tüchtig in die Höhe treibt.  

Antriebe

Als Plug-in-Hybrid gibt es die E-Klasse mit Diesel und Ben­ziner. Nachteil gegenüber den reinen Verbrennern ist das deutlich kleinere Ladeabteil (370 statt 540 Liter).

Der Vierzylinder (194 PS) in dem Benziner E 300e (ab 57 637 Euro), den wir zum Test fahren konnten, war angenehm ruhig bei jeder Beanspruchung und sehr agil. Kombiniert mit einem in der Neungang-Automatik integrierten Elektromotor (122 PS) rollt der Wagen mit voller Batterie bis 52 Kilometer weit. Damit lässt er sich von den meisten Nutzern täglich rein elektrisch bewegen. So liegt der WLTP-Verbrauch bei 1,9 Liter (CO2: 44 g/km).

Zur Reichweitenoptimierung sind diverse Helfer an Bord. Von Rekuperation (speichert Energie beim Bremsen) bis hin zu speziellen Fahrprogrammen. Die Vorklimatisierung des Innenraums beim Aufladen stellt die volle Batterieleistung zum Fahrtbeginn bereit. Die Systemleistung beider Motoren liegt bei 320 PS (700 Nm). Damit ist der Wagen fit auch für schnelle Autobahntouren. Wer will, hat Allrad an Bord.

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.