• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr

Subaru zeigt neuen Impreza auf der IAA

05.07.2017

Friedberg (dpa/tmn) - Europa-Premiere: Subaru zeigt die fünfte Generation des Kompaktwagens Impreza im September auf der Automesse IAA in Frankfurt/Main.

Das Auto steht auf einer neuen Plattform. Diese teilt es sich mit dem Modell Crossover XV, das Subaru in Deutschland für das Jahresende angekündigt hat. Auch der Impreza dürfte erst am Jahresende bei den Händlern stehen. Preise für den Impreza hat Subaru noch nicht bekanntgegeben.

Den Schwerpunkt des Autos haben die Japaner um fünf Millimeter gesenkt. Da sie daneben auch die Steifigkeit erhöht und das Fahrwerk überarbeitet haben, sollen sich Subaru zufolge das Handling und die Stabilität verbessert haben. Die Lenkung sei nun direkter ausgelegt, heißt es.

Serienmäßig baut der Hersteller fortan auch das Sicherheitssystem Eyesight ein, das die Funktionen diverser Assistenten verbindet. Weiterhin stehen Boxermotoren mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum sowie ein permanenter Allradantrieb parat.

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.