• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Neues Forschungsinstitut: Millionen für Oldenburg
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

Bundesförderung
Neues Forschungsinstitut: Millionen für Oldenburg

NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Bad Zwischenahn

Flirt mit Leberwurstbrot statt Blumenstrauß

28.08.2019

Aschhausen Eigentlich wollten Anne und Helmut Dierks am kommenden Wochenende feiern, Freunde und Familie waren bereits eingeladen. Und einen Grund zum Feiern hat das Paar wirklich. Vor 65 Jahren, am 28. August 1954, hat die beiden geheiratet – und eine Eiserne Hochzeit ist ganz sicher kein alltägliches Fest. Doch ein Unfall den Helmut Dierks vor einigen Wochen erlitt, machte die Pläne zunichte. Zwar hat sich der 92-Jährige erstaunlich gut erholt, für ein Fest reichen seine Kräfte aber noch nicht.

Schlechte Laune lassen beide dennoch nicht aufkommen, ganz im Gegenteil. Und vielleicht ist das auch das Geheimnis einer langen Beziehung, in der, wie Anne Dierks sagt, natürlich nicht alles immer gut und einfach war. Aufgewachsen in Kriegsjahren haben beide harte Zeiten erlebt. Noch mit 16 ging Helmut Dierks zur Marine, kam aber nach Kriegsende schnell zurück. Den Wunsch, wie der Vater Zimmermann zu werden, machte die Berufsberatung zunichte. „Ich hatte Plattfüße und einen schlecht verheilten Schlüsselbeinbruch. Da wurde mir abgeraten“, erzählt er. Also begann Dierks nach der Schule eine Banklehre. Zum Haus des Vaters, in dem beide heute noch leben, gehörte auch noch eine kleine Landwirtschaft.

Anne Dierks, damals noch Anne Lüttmann, lebte in Westerstede. „Ich ging zur Verwaltungsschule in Oldenburg, als ich Helmut kennenlernte“, erinnert sie sich. Nur ein anderes Mädchen ging mit ihr zu dieser Schule und bei ihr war Anne Lüttmann zum Geburtstag eingeladen. „Helmut war mit einem Freund auch da“, sagt sie. Es funkte zwischen den beiden und Dierks wusste, wie er Anne endgültig erobern konnte. Lebensmittel waren noch knapp, Hunger eine reale Erfahrung. Also brachte Helmut Dierks zum Rendezvous statt Blumen ein Leberwurstbrot mit – und hatte Erfolg. Ohnehin war es gar nicht einfach, eine Beziehung über die Entfernung Aschhausen-Westerstede aufrecht zu erhalten, wo doch das einzige Verkehrsmittel das Fahrrad war. Trotzdem ließen sich Helmut und Anne Dierks Zeit, bevor sie heirateten.

Auch in der Zeit danach war längst nicht alles einfach. Zwei Kinder bekam das Paar, beide starben. „Dann haben wir unseren Sohn adoptiert und er hat uns nicht enttäuscht“, sagt Helmut Dierks lächelnd. Er blieb sein ganzes Arbeitsleben bei der Bank. Jetzt ist ist er schon seit fast 30 Jahren Rentner, aber kaum im Ruhestand. Dierks war in vielen Vereinen tätig, spielte im Spälköppel des Vereins für Heimatpflege, war Geschäftsführer der Dreschgemeinschaft und einige Jahre Schöffe im Amtsgericht. Nebenbei modernisierte das Paar das Haus, baute die Ställe um. Und auch von seinem eigentlichen Berufswunsch, der Arbeit mit Holz kam Dierks nie ganz los und schaffte sich eine Drechselmaschine an.

Mit 92 und 89 Jahren hat das Ehepaar seine Aktivitäten inzwischen natürlich einschränken müssen, und ein Problem, dass sie ganz am Anfang ihrer Beziehung hatten, spielt heute wieder eine Rolle. Das Haus ist weit vom Ortskern entfernt und ohne Auto fahren zu können, sind viele Wege beschwerlich. Aber Probleme gemeinsam zu meistern, dass hat das Paar in 65 Jahren gelernt. Und so ist auch die Feier nicht endgültig aus dem Kopf. „Wenn nicht jetzt, dann eben in fünf Jahren zur Gnaden-Hochzeit“, meint Helmut Dierks.

Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!

NWZ-Hochzeit.de
Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.