• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Bad Zwischenahn

Jetzt heißt es: Fünf Tage Party am Meer

17.08.2017

Bad Zwischenahn Historische Fahrzeuge vor ebenso historischer Kulisse: Zum ersten Mal setzte sich am Mittwoch der Eröffnungsumzug für die 42. Bad Zwischenahner Woche am Mittwoch vor dem kürzlich neu eröffneten Scholjegerdes-Hof in Bewegung.

Mit Schirmherr und Bürgermeister Arno Schilling in der Kutsche: Ralf Müller, der zweite Vorsitzende des Vereins Zwischenahner Woche, Kurdirektor Norbert Hemken, und die Bundestagsabgeordnete Barbara Woltmann. Ebenfalls mit dabei: der Spielmannszug Bad Zwischenahn, der Spielmannszug Bollingen, die Showband Grabstede, und natürlich zahlreiche Ehrengäste in einer weiteren Kutsche und der „Emma“.

Am Marktplatz angekommen gab es sowohl von Müller als auch von Schilling wieder großes Lob für die vielen Helfer, die die Bad Zwischenahner Woche überhaupt erst möglich machen, allen voran das Organisationsteam vom Verein Bad Zwischenahner Woche, der eigentlich das ganze Jahr dabei ist, die jeweils nächste „Woche“ zu planen.

Mindestens die 50. Ausgabe wolle er noch erreichen, hatte der Vereinschef Reinhard Flohr im Vorfeld erklärt. Wegen eines Auslandsaufenthalts war er in diesem Jahr bei der Eröffnung nicht dabei. Besonders dankte sein Stellvertreter Ralf Müller auch Bernhard Behrend, der sich nach vielen Jahren, in denen er den Seniorennachmittag und die Pressearbeit organisiert hatte, jetzt zurückzieht.

Unverzichtbar für die Eröffnung – der Anstich des Freibierfasses durch den Bürgermeister – nach wenigen Schlägen konnten die ersten Becher gefüllt werden. Bier wird auch in diesem Jahr reichlich fließen – unter anderem das berühmt-berüchtigte aus Belgien. Die Partnergemeinde Izegem ist wieder Gast auf der Bad Zwischenahner Woche. Am Samstag präsentieren die Belgier sich auf der Bahnhofstraße – nur ein Programmpunkt von vielen, die Schilling und Müller aufzählten.

Für reichlich Verwirrung sorgte in diesem Jahr die Bundeswehr im Vorfeld der „Woche“. Der traditionelle Sprungdienst, bei dem Fallschirmspringer über dem Zwischenahner Meer abgesetzt werden, sollte eigentlich am Mittwoch und Donnerstag stattfinden, so stand es auch im Programmheft zur Bad Zwischenahner Woche. Doch dann wechselten die Planungen mehrfach und sehr kurzfristig. Statt Mittwoch und Donnerstag waren die Springer jetzt am Dienstag und Mittwoch zu sehen. Eine zwischenzeitlich für Donnerstag angekündigte Übung auf dem Bundeswehrkrankenhausgelände und am Rostruper Seeufer sagte die Bundeswehr noch am Mittwochnachmittag kurzfristig ganz ab.


 Ein Video unter     www.nwzonline.de/video 
Mehr Bilder unter      www.nwzonline.de/fotos-ammerland 
Video

Christian Quapp
Redakteur
Redaktion Bad Zwischenahn
Tel:
04403 9988 2630

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.