• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Bad Zwischenahn

Knecht Hinnerk träumt vom Bio-Ei

04.09.2017

Bad Zwischenahn Eine gewisse Aktualität kann dem neuen Stück der „Spälköppel“ des Vereins für Heimatpflege Bad Zwischenahn“ nicht abgesprochen werden. „Eier….logisch…biologisch“ heißt der Dreiakter von Norbert Tank nach einer Idee von Petra Tank, mit dem die plattdeutsche Theatergruppe am Samstag im Ammerländer Bauernhaus Premiere feierte. Verseuchte Eier in der Realität und manipulierte im Theaterstück, es ist kein Verlass mehr auf die Eierverkäufer.

Als Spälbaas Klaas Düring (er spielt Korl, den Freund von Knecht Hinnerk) das Stück im Frühjahr aussuchte, ahnte noch keiner, dass das Hühnerprodukt für einige Zeit die Schlagzeilen beherrschen wird. In dem Theaterstück selbst werden massenproduzierte Eier vom Knecht Hinnerk (gespielt von Ralf Frerichs) auf biologisch getrimmt, um dadurch den Gewinn zu steigern. Frieda (Irmtraut Wordtmann) und Gesine Meier (Inge Warntjen), die den Bio-Hof betreiben, wissen davon allerdings nichts.

Etwas komplizierter wird die Lage, als der neue Dorfpolizist Ole (Heiko Koch) den Manipulationen auf die Spur kommt. Da kann auch Hinnerks Tochter Annemieke (Beate Hobbensiefken) ihm von seiner Arbeit nicht ablenken. Gesche (Bärbel Warntjen) ist zudem hinter Hinnerk her und sorgt mit einem Eierdiebstahl für weitere Turbulenzen.

Für Bärbel Warntjen war es ihre ganz persönliche Premiere. „Im Mai bin ich zu dieser Gruppe gekommen, weil ich Lust hatte, beim plattdeutschen Theater mitzuspielen.“ Zwar hatte sie in früheren Jahren beim Schützenverein Gristede einige Sketche aufgeführt, doch an ein Theaterstück traute sich die 53-Jährige bisher nicht heran. Jetzt hat die gebürtige Ammerländerin ihre Scheu überwunden und zeigte sich nach ihrer Premiere zufrieden. „Natürlich war Lampenfieber da, auch eine gewisse Nervosität. Das gehört aber einfach dazu.“

Die Zuschauer waren nicht nur von ihr, sondern auch von den anderen Darstellern begeistert. Es wurde ohne Klamauk, aber mit sehr viel Humor, gestenreich unterstrichen gespielt. Weitere 25 Aufführungen wird es in den kommenden Wochen noch im Ammerländer Bauernhaus geben. Beginn ist um 20 Uhr.


     www.ammerlaender-bauernhaus.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.