• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Bad Zwischenahn

Buxtehuder Physiker über Atomtechnologie

15.05.2009

BAD ZWISCHENAHN Zum Abschluss der bundesweiten „Woche der Sonne“ veranstaltet der Verein Westerstede Solar gemeinsam mit einem Bündnis aus Nabu, Bund, Bündnis 90/Die Grünen, SPD, DGB und Schutzgemeinschaft ländlicher Raum NordWest am Sonntag, 17. Mai, eine Vortragsveranstaltung. Beginn ist Sonntag um 17 Uhr im Gemeindehaus „Feldhus“, Am Brink 6.

Bei der öffentlichen Veranstaltung handelt es sich um den zweiten Teil eines Vortrags zur Atomtechnologie mit dem Buxtehuder Physiker Ulrich Uffrecht. „Wer den extrem interessanten ersten Teil erlebt hat, wird sicherlich schon gespannt auf diesen zweiten Vortrag sein, doch wird es auch möglich sein, bei diesem zweiten Termin neu hinzuzukommen, auch wenn man den ersten Teil nicht gehört hat“, so Peter Maiwald, Verein Westerstede Solar. Eintritt ist frei. In diesem zweiten Teil wird es u.a. um den „Gau“, um Restrisiko, Vorsorge und Katastrophenschutz sowie um Uran-Bergbau und Endlagerung gehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.