• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Bad Zwischenahn

WAHL: Potthoff übernimmt Vorsitz der Jungen Union

06.06.2007

BAD ZWISCHENAHN Wechsel an der Spitze der Jungen Union im Ammerland: Frederike Potthoff, Westerstede, wurde auf der Jahreshauptversammlung im „Museumskroog“ zur neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Die Wiefelstederin Andrea Nacke sowie Henning Reins aus Edewecht wurden zu ihren Stellvertretern bestimmt.

Den Posten des Geschäftsführers bekleidet in den kommenden zwei Jahren Markus Berends (Apen), Merle Neumann (Rastede) wurde erneut zur Schatzmeisterin gewählt. Als Beisitzer zählen ebenfalls zum Vorstand: Sarah Kohl (Westerstede), Lena Schmidt (Bad Zwischenahn), Florian Frers (Wiefelstede) und Markus Finke (Edewecht). „Wir möchten durch unser Engagement junge Menschen ermutigen, sich aktiv an christlich-demokratischer Politik zu beteiligen“, betonte Potthoff in ihrem Schlusswort. Neben dem Landtagsabgeordneten Jens Nacke nahmen u.a. auch der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Kossendey sowie die CDU-Kreisvorsitzende Maria Bruns teil.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.