• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Bakum

Sanftes Augenzwinkern und harte Fakten

07.11.2017

Bakum Der Bakumer Herbstmarkt ist am Montag zu Ende gegangen. Einer der Höhepunkte war wie in jedem Jahr der traditionelle Frühschoppen, zu dem diesmal Vechtas Landrat Herbert Winkel sprach. Winkel erfreute die Besucher mit einer launigen Rede, in der er die rasante Entwicklung der Gemeinde mit augenzwinkernden Anmerkungen würdigte.

Mit dem Naturschutz meine es der Landkreis dagegen sehr ernst, sagte Winkel – auch beim Landschaftsschutzgebiet in Daren. Die „Grünen“ im Kreishaus, so Winkel scherzend über die Mitarbeiter im Amt für Umwelt, Hoch- und Tiefbau, aktualisieren derzeit alle Verordnungen für die rund 60 Landschafts- und Naturschutzgebiete im Landkreis. Zuletzt habe die Kreisverwaltung den Dinklager Burgwald unter Schutz gestellt. Außerdem laufe aktuell die Biotopkartierung. Sie sei Voraussetzung für den Landschaftsrahmenplan, der wiederum die Basis für ein neues Regionales Raumordnungsprogramm sei.

Ein Dorn im Auge ist dem Landrat die Verkehrsbelastung im Kreis. Man versuche, Gewerbe so nah wie möglich an der Autobahn anzusiedeln, um den Güterverkehr von den Kreisstraßen runterzubekommen, aber wer werktags gegen 8 oder 16 Uhr durch den Landkreis fahre, der steht inzwischen häufig im Stau – „und zwar nicht nur wegen der Baustellen“, so Winkel.

Der Landrat nutzt die Gelegenheit, auch Positives zu berichten. Mit dem Radwegebau könne man zufrieden sein: Schon jetzt gebe es mit 217 Kilometern Radweg an den Kreisstraßen eine Abdeckung von etwa 86 Prozent. Gute Radwege seien wichtig, „gerade für die Verkehrssicherheit unserer Kinder. Unser Ziel bleibt daher, möglichst alle Kreisstraßen mit Radwegen zu versehen“, sagte Winkel.

Wichtig seien auch die Fortschritte beim Breitbandausbau. Der Kreistag habe 45 Millionen Euro für den Breitbandausbau bereitgestellt. In 96 Prozent der unterversorgten Gebiete soll eine Übertragungsgeschwindigkeit von 50 Megabit pro Sekunde erreicht werden, so Winkel.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.