• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Barßel

Aus der Polizeiuniform und ab auf den Rasenmäher

21.08.2014
NWZonline.de NWZonline 2015-07-21T14:20:26Z 280 158

Engagement:
Aus der Polizeiuniform und ab auf den Rasenmäher

Barßel Er ist der Herr über mehr als 30 000 Quadratmeter Rasenflächen. Gleich zweimal in der Woche sorgt Joseph Büscherhoff dafür, dass die Kicker des Sport- und Turnvereins (STV) Barßel auf einem grünen Teppich dem runden Leder nachlaufen können. Teilweise können die Rasenflächen mit dem grünen Rasen im Wembley-Stadion in London standhalten. Dafür ist Büscherhoff schon seit genau 25 Jahren verantwortlich.

Joseph Büscherhoff, auch genannt „Oscar“ Büscherhoff, ist die gute Seele des Vereins und beim Blau-Weißen Club von der Soeste nicht mehr wegzudenken. Insgesamt pflegt Büscherhoff, der beruflich als Polizeioberkommissar beim Polizeikommissariat im ammerländischen Westersteder auf Streife geht, vier Plätze. Damit hat der vierfache Familienvater im Sommer alle Hände voll zu tun. Und ganz nebenbei pflegt er auch noch die Plätze der Schützengilde Barßel und des Schützenvereins Neuland.

„Dafür erhalte ich schon mal freien Eintritt auf dem Schützenfest“, schmunzelt Büscherhoff. Wer ihn in den Sommermonaten zu Hause antreffen möchte, werde meistens enttäuscht. „Mindestens zwei Mal in der Woche muss ich mit meiner Mähmaschine über die Plätze rattern“, sagt Büscherhoff, der dafür vom Verein eine kleine Entschädigung erhält. Doch ihm mache die Arbeit für den STV Barßel Spaß, verrät der Fußballnarr.

Nicht nur die Plätze, sondern auch die Mähmaschinen müssen gepflegt werden. Davon sind drei im Einsatz. „Meine Rasenmäher sehen keine Werkstatt. Die Wartung mache ich selber“, so der Polizeibeamte.

Nach der Saison ist für den 59-jährigen ehemaligen Fußballer gleich vor der Saison. Dann beginnt er, die schadhaften Stellen mit Grassoden auszuwechseln, neuen Rasen anzusäen und zu düngen. Kaputte Netze werden geflickt und im Winter wird alles „winterfest“ gemacht.

Doch als Platzwart sorgt er nicht nur für optimalen Rasen für die Kicker, sondern stellt die Eck- und Seitenfahnen auf und fährt mit seiner Kreidekarre über den Platz. „Mein Schichtdienst bei der Polizei erlaubt es mir, so intensiv für den STV Barßel tätig zu sein“, sagt Büscherhoff. Aber auch seine Ehefrau Dagmar stehe hinter dem Sportengagement ihres Mannes.

In zwei Jahren möchte Büscherhoff den Polizeidienst quittieren und seinen Beruf an den Nagel hängen. Ob er dann auch den Dienst auf den Rasenflächen quittiert, lässt er sich offen.