• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Barßel

KOMMUNALPOLITIK: CDU setzt Radwegebau im Fachausschuss durch

21.03.2007

BARßEL

Von Hans Passmann BARßEL - Eine Abstimmungsniederlage mussten die Mitglieder der SPD- und Bürgerfraktion im Straßen- und Wegeausschuss der Gemeinde Barßel hinnehmen. Sie wollten den von der CDU-Fraktion im Rat beantragten Ausbau eines Geh- und Radweges entlang der Friesoyther Straße von der Einmündung „Krumme Kamp“ bis zu Einmündung „Am Witteberg“ verhindern.

Die Ausschussmitglieder von SDP und BFB sahen keinen Sinn in der Anlegung. „Ich sehe kein Gefahrenpotential für Schüler und älteren Mitmenschen“, erklärte Theo Höwener (SPD). Er verwies auf die angespannte Haushaltslage, denn die Bau- und Grunderwerbskosten betragen mindestens 110 000 Euro. Auch die Verwaltung lehnt die Maßnahme ab. „Wir halten es aus verkehrstechnischer Sicht nicht für erforderlich“, erklärte Bauamtsleiter Josef Baumann. Zumal man die Kosten nicht auf die Anlieger umlegen könne. „Der Bauabschnitt befindet sich außerhalb der Ortsdurchfahrtsgrenze“, so Baumann.

Das sahen die Mitglieder der CDU allerdings anders. „Es ist gut, dass wir als Politiker einmal anderer Meinung sind als die Verwaltung“, erwiderte Manfred Hibben (CDU). Die Situation an der Schulbushaltestelle sei unbefriedigend gelöst. Am Ende setzten die Christdemokraten ihren Antrag mit fünf Ja-Stimmen gegen Vier-Nein-Stimmen durch. Diese Beschlussempfehlung kann allerdings im Verwaltungsausschuss der Gemeinde Barßel gekippt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.