• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Barßel

Entführung war nicht beweisbar

18.04.2013

Barßel Sie sollten einen 18-Jährigen entführt, in einem Wald an einen Baum gebunden und ihm den Mund verklebt haben. Außerdem sollten sie sich mit Hilfe eines Gullydeckels gewaltsamen Zutritt zu einem Kiosk verschafft haben, um dort Zigaretten im Wert von 12 600 Euro zu stehlen. Doch das alles ließ sich nicht beweisen. Die Folge war, dass das Cloppenburger Jugendschöffengericht die drei 19 und 20 Jahre alten Heranwachsenden aus Barßel, die sich am Mittwoch wegen der Vorwürfe vor Gericht verantworten mussten, freisprach.

Die Angeklagten hatten am Mittwoch bezüglich der Taten von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch gemacht. So musste das Gericht auf Beweise und Indizien zurückgreifen. Doch davon gab es kaum welche. Vor allem die Entführung und Freiheitsberaubung stellte sich gestern anders da als angeklagt. In Abwesenheit der Angeklagten war der 18-Jährige dazu als Zeuge vernommen worden. Doch seine Aussage wich von der früheren Einlassung in entscheidenden Punkten weit ab.

Er sei nicht ins Auto der Angeklagten gezerrt worden, sondern freiwillig eingestiegen. Man habe ihm auch nicht den Mund verklebt. Die Angeklagten hätten ihn im Wald auch nicht gefesselt sitzenlassen, sondern seien nach kurzer Zeit zurückgekommen. Da habe er sich aber bereits selbst befreien können, sagte der 18-Jährige.

Mit dieser neuen Aussage war wenig anzufangen. Der Fall, so wie er angeklagt war, ließ sich nicht aufklären. So plädierte auch die Staatsanwaltschaft auf Freispruch. Lediglich einer der drei Angeklagten muss eine Geldauflage von 300 Euro zahlen. Das aber wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Das Urteil ist bereits am gestrigen Mittwoch rechtskräftig geworden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.