• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Barßel

Manfred regiert in Elisabethfehn

14.06.2010

ELISABETHFEHN Die Sonne lachte mit den Schützen um die Wette. Es passte alles genau, als am Wochenende Schützenbruder Manfred Bothe bei seinem Domizil an der Dohlenstraße feierlich durch den Vorsitzenden Alfred Schulte zum neuen König des Schützenvereins Elisabethfehn inthronisiert wurde.

Die Proklamation gehörte zu den Höhepunkten des 61. Volksschützenfest am Elisabethfehnkanal. Fast vollständig waren die einheimischen Schützen beim „Palast“ des Königshauses angetreten, um der Proklamation den würdigen Rahmen zu geben. Dort hatten sich auch viele Schaulustigen eingefunden, um das Spektakel hautnah zu erleben. Viele kamen ins Schwitzen. Doch König Manfred und seine Königin Elfriede hatten mit kühlen Getränken Vorsorge getroffen. Bei der feierlichen Proklamation ließ Kommandeur Gerold Lünemann die Schützen stramm stehen.

„Es ist mir ein Freude, Dir die Königskette umzuhängen“, sagte Vorsitzender Schulte bei der Zeremonie. Manfred sei ein würdiger König des Elisabethfehner Schützenvereins. Bei der Regentschaft stehen als Adjutanten Adolf und Anita Pastor sowie Gerold und Ulla Fugel zur Seite.

Gekürt wurde auch der Kinder- und Jugendthron. Der Nachwuchs wird regiert von Kinderkönigin Nadine Meyer mit König Christian Stoyke. Auf dem Thron sitzen noch Jelena Bruns und Wiebke Strauch sowie Kinderscheibenkönig Marek Bruns. Die Jugendkönigin ist Alexandra Marks und ihr König Tobias Ernst. Mit auf dem Thron sitzen Katharina Wollny, Pascal Hinrichs, Jannik Bruns und Nicole Meyer. Scheibenkönig ist Kevin Janßen. Ihre Orden erhielten auch Margrit Knehans, Hartwig Bruns und Christel Sibum, die dem Königsadler in seinem Horst beim Königsschießen vor dem entscheidenden Schuss durch König Manfred zu schaffen machten ihm die Federn arg mit Zepter, Reichsapfel, linke und rechte Schwinge gestutzt hatten.

Am Abend wurde der Königsball im Festzelt gefeiert. Die Kinder kamen am Nachmittag bei der Kinderbelustigung zu ihrem Recht. Beim Umzug durch den Ort säumten Schaulustige den Wegesrand. Musik gab es von den Spielmannszügen Bollingen und Osterscheps sowie von der Schützenkapelle Tell-Hollen. Im Festzelt gab es dann mit den auswärtigen Vereinen ein gemütliches Zusammensein, womit das Volksschützenfest in Elisabethfehn unter den Motto „ein Ort, ein Schützenfest“ ausklang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.