• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Barßel

Natur: Moor erleben und begreifen

24.04.2014

Elisabethfehn „Ich bin ein Kiebitz, ich heiße Mooritz, und ich führe Sie entlang der Moorerlebnisroute“: So begrüßt das Maskottchen der rund 100 Kilometer langen Route die Besucher, wenn sie in die Pedale treten und die Landschaft rund um das 5000 Hektar große Moorgebiet „Esterweger Dose“ erkunden. Seit genau zehn Jahren gibt es die Erlebnisroute. Anlass genug für den Vorstand der gleichnamigen Interessengemeinschaft, diesen Geburtstag am Sonntag, 18. Mai, auf dem Gelände des Moor- und Fehnmuseums in Elisabethfehn mitzufeiern.

„Zigtausende mögen diese Strecke seit Gründung abgefahren sein. Genau kann man die Zahl nicht messen, denn die meistens radeln von sich aus über die Strecke“, sagte Geschäftsführerin Monika Brandt von der Gemeinde Ostrhauderfehn bei der Vorstellung. „Der Ort mit den Moorexponaten, dem Museum, Moorlehrgarten und vieles mehr, passt am Besten zu so einer Jubiläumsfeier und im übrigen führt die Strecke der Moorerlebnisroute direkt am Museum vorbei“, sagte Monika Brandt. Dieses verbindet die Regionen Ostfriesland, Emsland und Oldenburger Münsterland miteinander.

Die Geschäftsführerin erinnerte zusammen mit dem Vorsitzenden der Interessengemeinschaft, Barßels Bürgermeister Bernd Schulte, an die Entstehungsgeschichte. An Pfingsten 2004 sei der Gedanke gereift, „die einzigartige Landschaft der Esterweger Dose touristisch zu nutzen“. Fünf Gemeinden liegen an der Strecke und die sind in der Gemeinschaft vertreten.

Die Organisatoren haben ein buntes Programm zusammengestellt. Los geht es ab 10 Uhr. Bürgermeister Schulte wird gegen 10.30 Uhr die Veranstaltung eröffnen. Ab 11.30 Uhr gibt es Seemannslieder vom Shanty-Chor „Nordwind“ Ostrhauderfehn. Um 13 Uhr können sich die Besucher an den Tanzdarbietungen der Gruppe Danzmaidjes und Danzwichter aus Hilkenbrook erfreuen. Die Volkstanzgruppe des Heimatvereins Esterwegen hat ihren Auftritt um 14.30 Uhr. Die Big Band des Gymnasiums Rhauderfehn spielt ab 15.30 Uhr und um 16.30 Uhr ist der Auftritt der Shanty-Ladies aus Ostrhauderfehn. Zudem ist die rollende Waldschule der Jägerschaft vertreten. Es gibt einen Informationsstand der Bundeswehr vom Karriere-Center Aurich.

Mit dabei ist auch die Marinefunksendestelle in Ramsloh. „Es fahren von 10 bis 16 Uhr stündlich zwei Shuttlebusse zwischen Elisabethfehn und Ramsloh. Die Senderschutzbauten und das Gelände können besichtigt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.