• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Barßel

Stricken für Zukunft des Kanals

27.04.2013

Elisabethfehn Mit einem großen Aktions- und Festwochenende macht die Ortschaft Elisabethfehn (Gemeinde Barßel, Landkreis Cloppenburg) vom 9. bis zum 12. Mai auf sich aufmerksam. Dazu werden alleine am Himmelfahrtstag, 9. Mai, bis zu 60 000 Besucher erwartet. Zugleich findet am Elisabethfehnkanal auf einer zehn Kilometer langen Strecke ein Riesenflohmarkt mit bis zu 2000 Beschickern statt.

Hintergrund des Aktionswochenendes sind Planungen des Bundesverkehrsministeriums, in die Schleusen und Brücken des einzigen noch schiffbaren Fehnkanals in Deutschland kein Geld mehr zu investieren. Eine der bis zu 150 Jahre alten hölzernen Kanalschleusen muss dringend durch einen Neubau ersetzt werden. Der Bund will jedoch die dazu benötigten rund 2,5 Millionen Euro nicht zur Verfügung stellen. Er drängt auf eine Abgabe der Trägerschaft des Kanals an das Land Niedersachsen.

Für den Erhalt des Kanals und den Neubau der Schleuse setzt sich seit dem vergangenen Jahr die örtliche Bürgerinitiative „Rettet den Elisabethfehnkanal“ ein. Sie kann inzwischen auf mehr als 6000 Unterstützer zählen. Mit dem Aktions- und Festwochenende will die Initiative auf den Kanal aufmerksam machen und für den Erhalt des Gewässers demonstrieren. Dazu findet am 9. Mai ganztägig ein Bootskorso auf dem Kanal statt, zu dem rund 100 Freizeitboote erwartet werden. Außerdem hat die Bürgerinitiative eine Fahrrad-Sternfahrt nach Elisabethfehn organisiert.

Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) wird am 9. Mai, 15 Uhr, Gast auf einer Kundgebung der Bürgerinitiative beim Moor- und Fehnmuseum in Elisabethfehn sein. Schirmherr des Aktionswochenendes sind die Präsidenten der Oldenburgischen Landschaft und der Ostfriesischen Landschaft, Thomas Kossendey und Helmut Collmann.

Am Freitag, 10. Mai, wird das Aktionswochenende mit einer Kunstausstellung im Moor- und Fehnmuseum fortgesetzt. Am Sonnabend, 11. Mai, wird das Straßenkunstprojekt „Bridge Knitting“ von Frauen aus der Region vorgestellt. Dabei wird eine der Klappbrücken des Kanals in Elisabethfehn-Dreibrücken mit bunter Wolle umstrickt. Kinderfest, Volkslauf, Fußballturnier und Fahrten mit der Museumstjalk „Angela von Barßel“ komplettieren das Programm am Sonnabend. „Efehn rockt für den Kanal“ ist der Titel der abschließenden Party am Sonnabendabend.

Am Sonntag, 12. Mai, gibt es um 11.30, 13.30 und 15 Uhr Führungen an den historischen Schleusen des Kanals. Ökumenischer Gottesdienst, Frühschoppen am Moor- und Fehnmuseum sowie Führungen durch die Kunstausstellung im Moor- und Fehnmuseum beschließen das Aktions- und Festwochenende.

Heinz-Josef Laing Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.