• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball

Viele Kratzer im Meister-Lack

20.04.2018

Bamberg Vor etwas mehr als zehn Monaten, am 11. Juni 2017, traten die EWE Baskets Oldenburg zum bislang letzten Mal beim Bundesliga-Rivalen Brose Bamberg an. Damals war die Ausgangslage völlig klar: Die Franken führten in der Playoff-Finalserie mit 2:0 gegen die Oldenburger und machten als großer Favorit an jenem Sonntag durch einen 76:58-Heimsieg den Gewinn der deutschen Basketball-Meisterschaft perfekt. Andrea Trinchieri, der damalige Trainer der Bamberger, entpuppte sich als Feierbiest und unterhielt Spieler, Fans und Sponsoren mit einigen Einlagen.

Wenn die Oldenburger an diesem Freitag (19 Uhr) in Bamberg antreten, sind die Rahmenbedingungen völlig andere. Trinchieri ist dort inzwischen nicht mehr Trainer, im Februar hatte sich der Titelträger von ihm getrennt. Der Grund war der für Bamberger Verhältnisse völlig enttäuschende Saisonverlauf. Der Meister der vergangenen drei Jahre litt unter dem großen Termindruck, musste die Verletzungen mehrerer Spieler verkraften und fand in der Bundesliga überhaupt nicht in die Spur. Hinzu kam das früh abzusehende Aus in der Euroleague. Trinchieri, der auch noch wegen einer langwierigen Schulterverletzung wochenlang nicht eingreifen konnte, wurde durch seinen italienischen Landsmann Luca Banchi ersetzt.

In den vergangenen Wochen hat sich das Team etwas gefangen, zuletzt gelangen in der Bundesliga vier Siege am Stück. Doch der zarte Aufwärtstrend kann nicht verbergen, dass die Bamberger in dieser Saison eben nicht die Übermannschaft der vergangenen Jahre sind. Das wurde schon im Hinspiel deutlich, als die Oldenburger einen 81:74-Heimsieg einfuhren.

Derzeit liegen die Mannschaften aus Bonn, Bayreuth, Oldenburg und Bamberg mit jeweils 36:22 Punkten auf den Rängen vier bis sieben. Gegen Bonn und Bayreuth haben die Oldenburger bereits zweimal gespielt, der direkte Vergleich wurde dabei einmal gewonnen (Bayreuth) und einmal verloren (Bonn). Mit Blick auf den Direktvergleich gegen Bamberg gehen die Baskets an diesem Freitag mit einer Sieben-Punkte-Führung in das Rückrundenspiel.

Der bislang letzte Sieg der Oldenburger in Bamberg liegt rund vier Jahre zurück. Am 32. Spieltag der Saison 2013/14 gewann das Team unter dem damaligen Trainer Sebastian Machowski mit 82:75 bei den Franken.

Hauke Richters
Leitung
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2030

Weitere Nachrichten:

EWE Baskets Oldenburg | Brose Baskets

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.