• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball

Hamburg trennt sich von Trainer

10.06.2020

Hamburg Basketball-Bundesligist Hamburg Towers trennt sich von Trainer Mike Taylor. „Der Ende Juni auslaufende Vertrag des US-Amerikaners wird nicht verlängert“, teilte der Verein am Dienstag mit. Der 47-Jährige war seit 2018 Coach der Hamburger. Unter seiner Führung schafften die Towers den Aufstieg in die Bundesliga. Dort waren sie bei Abbruch der Hauptrunde Tabellenletzter. Absteigen müssen die Hamburger aufgrund der Sonderregelungen wegen der Corona-Pandemie aber nicht.

Er sei enttäuscht, dass er mit dem Verein keine Einigung erzielen konnte, meinte Taylor und betonte, er habe „das Level des ganzen Clubs angehoben“. Der Amerikaner arbeitet weiterhin als Trainer der polnischen Nationalmannschaft. Als möglichen Nachfolger brachten einige Medien Rasta Vechtas Coach Pedro Calles ins Gespräch. Rasta-Geschäftsführer Stefan Niemeyer wies diese Spekulationen aber zurück.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.