• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Sport Basketball

Wochenende der Spitzenspiele

13.10.2017

Oldenburg „Super Sunday“, also „Super-Sonntag“, nennen englische Fußball-Fans die Situation, wenn die ersten vier Teams der Premier League an einem Sonntag in zwei Partien aufeinandertreffen. Die Basketball-Bundesliga hält an diesem Wochenende Vergleichbares bereit, kann die Konstellation aber sogar noch übertreffen: An diesem Freitag (19 Uhr, große Arena) empfängt der Tabellenzweite EWE Baskets Oldenburg den Tabellendritten Medi Bayreuth. Ebenfalls an diesem Freitag (19.30 Uhr/Sport 1)spielt Tabellenführer Bayern München gegen den Vierten Würzburg. Im zweiten Teil des Doppelspieltages am Wochenende treffen wiederum München und Oldenburg an diesem Sonntag (19.15 Uhr/Sport 1) in München aufeinander. Gewinnen beide Teams zuvor am Freitag ihre Heimspiele, wäre es am Sonntag das Duell der Teams auf den Plätzen eins und zwei.

Bei ihrer Europapokal-Premiere in dieser Saison kassierten die Baskets am Mittwoch in einer sehr ansehnlichen Champions-League-Partie eine 86:89-Heimniederlage gegen den russischen Club Enisey Krasnojarsk. 1924 Zuschauer sahen, dass viele der Zugänge über herausragende individuelle Fähigkeiten verfügen, die Räderchen aber Mitte Oktober noch nicht perfekt ineinander greifen.

Wie auch die Oldenburger ist der Freitag-Gegner Bayreuth mit drei Siegen aus drei Spielen perfekt in die Saison gestartet. Besonders auffällig agierte dabei Assem Marei. Der 25-Jährige kommt bislang auf einen Schnitt von 16,7 Punkten pro Spiel – das ist immerhin Rang sechs in der Liste der besten Werfer der Liga. Außerdem erreicht der Ägypter den Wert von 12,0 Rebounds pro Partie; gemeinsam mit dem Ulmer Luke Harangody führt er so die entsprechende Liste an. Mit Bayreuth verbinden die Baskets indes angenehme Erinnerungen. Im Playoff-Viertelfinale der abgelaufenen Saison setzte sich die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic mit 3:1 gegen den damaligen Hauptrunden-Vierten durch.

„Die zwei anstehenden Spiele werden auf einem ganz anderen Level stattfinden als die drei Partien zum Saisonstart“, sagt Drijencic mit Blick auf die Siege gegen Göttingen, Gotha und Jena: „Als Team müssen wir einen Gang hochschalten.“

Die enge Taktung der Bundesliga- und Europapokalspiele schlägt sich bei den Baskets in den kommenden Tagen in der Reiseplanung nieder. Nach dem Heimspiel gegen Bayreuth wird das Team am Samstag nach München reisen, wo am Sonntag das Spiel beim FC Bayern ansteht. Die Baskets bleiben danach in der bayerischen Landeshauptstadt und reisen von dort am Montag nach Italien weiter. Am Mittwoch treten die Oldenburger um 20.30 Uhr auf Sardinien zum Champions-League-Spiel bei Dinamo Sassari an.

EWE Baskets - Giessen 46ers - 2x2 Freikarten zu gewinnen

NWZonline-Gewinnspiel
EWE Baskets - Giessen 46ers - 2x2 Freikarten zu gewinnen