• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball

Vechta Schlägt Bamberg: Rasta nimmt Kurs auf Playoffs

10.02.2020

Vechta /Hamburg Am Samstag machte Trevis Simpson da weiter, wo er im Hinspiel (86:85) bei Brose Bamberg aufgehört hatte. Beim sensationellen 80:66 (36:37)-Heimerfolg von Basketball-Bundesligist Rasta Vechta spielte sich der US-Amerikaner gegen die Oberfranken in einen Rausch und war mit 23 Punkten der Mann des Abends. Schon in Bamberg machte der 28-jährige Shooting Guard mit 32 Zählern auf sich aufmerksam.

„Ich denke, dass wir heute – nach diesem langen Europapokal-Trip – eine gute Leistung gezeigt haben. Wir sind nach dem Aus in der Basketball-Champions-League mit der richtigen Einstellung an diese Aufgabe herangegangen“, lobte Vechtas Trainer Pedro Calles sein Team.

Vor 3 140 Zuschauern im ausverkauften Rasta-Dome gestalteten die Gäste aus Bamberg die Partie bis zur Halbzeitpause offen. Doch im dritten Viertel zündete Simpson dann den Turbo. Der Guard erzielte elf Zähler binnen 3:45 Minuten. Kapitän Josh Young baute die Führung zum Ende des dritten Viertels schließlich uneinholbar auf über 20 Punkte aus (64:43).

Trotz des Aus in der Champions League steht für Vechta dennoch ein Spiel unter der Woche an. Am diesem Mittwoch (20.30 Uhr) tritt das Calles-Team beim Tabellenletzten in Weißenfels an.

Wieder mit leeren Händen standen hingegen Mike Taylor und seine Hamburg Towers da. Trotzdem war der Trainer des Aufsteigers voll des Lobes. „Ich bin stolz auf mein Team, wir haben sehr stark angefangen, viel Energie aufgebracht. Die Jungs waren hungrig, dazu war die Atmosphäre wunderschön“, sagte der Amerikaner am Samstagabend trotz des 92:98 (57:48) gegen den Tabellenzweiten Riesen Ludwigsburg. Dabei wäre zum Rückrunden-Auftakt für das Team um den Ex-Oldenburger Heiko Schaffartzik mehr drin gewesen gegen den Favoriten. Zwischenzeitlich lagen die Hamburger 13 Punkte vorn. Und auch in das Schlussviertel gingen sie mit einem Zehn-Punkte-Vorsprung. Doch am Ende wurde vor 3400 Zuschauern in der ausverkauften Sporthalle in Wilhelmsburg die Wartezeit auf den ersten Heimsieg seit dem Aufstieg noch einmal verlängert.

Derweil wurde die Begegnung zwischen den Baskets Bonn und RP Ulm aufgrund des Sturms abgesagt. Mit Blick auf die Sicherheit der Fans bei der An- und Abreise fand die Partie nicht statt. Wann das Spiel nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Die EWE Baskets Oldenburg waren an diesem Spieltag spielfrei. Oldenburg empfängt an diesem Dienstag (20.30 Uhr, große Arena/Sport 1) die Frankfurt Skyliners.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.