• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball

Deutsche Basketballer gegen Griechen ohne Zipser

23.02.2019

Bamberg (dpa) - Die deutschen Basketballer werden den Abschluss in der WM-Qualifikation ohne den Ex-NBA-Profi Paul Zipser bestreiten.

Die Untersuchung nach seiner Verletzung beim 77:81 in Israel habe jedoch "keine strukturellen Schädigungen" ergeben, teilte der Deutsche Basketball Bund mit. Der 25 Jahre alte Flügelspieler vom spanischen Club San Pablo Burgos werde "prophylaktisch" nicht beim Spiel gegen Griechenland am Sonntag (18.00 Uhr/Magenta Sport) in Bamberg eingesetzt. Zipser war in Tel Aviv mit seinem schon mehrfach verletzten linken Fuß umgeknickt.

Neu zum Team von Bundestrainer Henrik Rödl stoßen Maodo Lo und Danilo Barthel, die Profis des FC Bayern hatten in Israel noch wegen eines Einsatzes mit den Münchnern am Freitagabend in der Euroleague gefehlt. Wie Zipser wird Jonas Mattisseck von ALBA Berlin im letzten Qualifikationsspiel zur WM in China (31. August - 15. September) nicht mehr dabei sein. Das deutsche Team ist bereits für die Endrunde qualifiziert, im Duell mit den Griechen geht es noch um den Gruppensieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.