• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

So feiert Rasta den Überraschungssieg

14.01.2019

Bamberg /Bremerhaven Spätestens jetzt weiß ganz Basketball-Deutschland, was es mit Rasta Vechta auf sich hat: Mit einem deutlichen 85:67 (48:24)-Erfolg beim einstigen Serienmeister Brose Bamberg hat der Bundesliga-Aufsteiger aus dem Nordwesten in einer bislang famos verlaufenen Saison ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt.

Der Erfolg von Samstagabend hat aufseiten der Bamberger Folgen: Am Sonntag trennten sich die Gastgeber von Trainer Ainars Bagatskis (51). Der Lette hatte sein Amt erst zu Saisonbeginn angetreten. Die Aufgabe des Chefcoaches übernimmt zunächst der Italiener Federico Perego (34), der bereits dem Trainerstab angehörte.

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft“, sagte Rasta-Trainer Pedro Calles: „Wir haben uns die ganze Woche intensiv auf das Spiel vorbereitet. Defensiv konnten wir Bamberg durch unsere aggressive Verteidigung auf den ballführenden Spieler zu 21 Ballverlusten zwingen.“

„Wir fangen gerade erst an“, sagte Vechtas Josh Young. Er war vor 6150 Zuschauern mit 19 Punkten bester Werfer seines Teams, das sich nun ernsthaft mit einer Playoff-Teilnahme beschäftigen darf. Besonders imposant war der Auftritt der Gäste im zweiten Viertel. Die Mannschaft gewann diesen Abschnitt für sich betrachtet mit 24:8. Nach dem Spiel posierten die Spieler mit den mitgereisten Fans für ein Erinnerungsfoto, das an den Sieg bei der einstigen Übermannschaft erinnert. Bis Sonntagnachmittag belegte Rasta sogar den dritten Platz. Alba Berlin verdrängte dann durch den 93:84-Sieg bei den EWE Baskets Oldenburg die Vechtaer aber wieder auf Rang vier.

Die Eisbären Bremerhaven belegen weiterhin den 17. Platz. Am Sonntag verlor das Team von Trainer Dan Panaggio vor 1967 Zuschauern in der heimischen Stadthalle mit 78:88 (45:49) gegen RP Ulm. Für die Eisbären, bei denen Chris Warren die meisten Punkte erzielte (29), war es die zehnte Niederlage in Folge. Ihre nächste Partie bestreiten die Bremerhavener am Samstag, 26. Januar (20.30 Uhr, Stadthalle), gegen Vechta.

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.