• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Baskets Oldenburg treffen auf Istanbul und Malaga

13.07.2019

Barcelona /Oldenburg Auf die EWE Baskets Oldenburg wartet im Eurocup eine attraktive Aufgabe. Gleich mit drei ehemaligen Euroleague-Teilnehmern bekommt es der Basketball-Bundesligist kommende Saison auf dem internationalen Parkett zu tun. Das ergab die Auslosung am Freitag im Mediapro Auditorium in Barcelona.

In der Gruppe D treffen die Oldenburger nämlich auf den spanischen Playoff-Teilnehmer Unicaja Malaga, Galatasaray Istanbul (Türkei), Buducnost Podgorica aus Montenegro, Dolomiti Energia Trento aus Italien und den polnischen Ligadritten Arka Gdynia. „Bei dem ohnehin starken Teilnehmerfeld war es klar, dass es keine leichten Gruppen geben würde. Das ist wohl die bislang stärkste Eurocup-Besetzung in der Geschichte dieses Wettbewerbs“, findet Srdjan Klaric, Sportlicher Leiter der Baskets: „Großen Einfluss auf die Motivation aller Clubs dürfte haben, dass sich die beiden Finalisten für die Euroleague qualifizieren.“

In Podgorica – die in der vergangenen Spielzeit einige Ex-Stars aus der nordamerikanischen Profiliga NBA im Team hatten – , Galatasaray und Malaga sind zudem gleich drei ehemalige Euroleague-Clubs in der Gruppe der Baskets. Auch Trento wird laut Klaric einen starken Kader präsentieren. „Es ist eine sehr attraktive Gruppe für unsere Fans, die sehr viel Spaß haben werden. Es wird sehr schwer für uns, aber es ist auch machbar, Platz vier und somit die nächste Runde zu erreichen.“

Die Gruppengegner der Baskets

In der Hauptrunde gehen die Baskets damit vorerst ihrem ehemaligen Spielmacher Will Cummings aus dem Weg. Der US-Amerikaner wechselte kürzlich zu Lokomotive Krasnodar. Mit seinem neuen Club wurde Cummings in Gruppe B gelost. Dagegen bekommt es der ehemalige Oldenburger Frantz Massenat mit seinem neuen Club Morabanc Andorra in Gruppe A mit RP Ulm zu tun. Dort treffen die Ulmer neben Andorra noch auf den griechischen Vizemeister Promitheas Patras sowie den israelischen Zweiten Maccabi Rischon LeZion, den französischen Vizemeister AS Monaco sowie Virtus Bologna aus Italien. Die Ulmer sind neben den Baskets das einzige deutsche Team im Eurocup.

Die erste Gruppenphase des Eurocups beginnt am 2. Oktober und läuft bis zum 18. Dezember. Die vier besten Teams in jeder Gruppe qualifizieren sich nach den Hin- und Rückspielen für die nächste Runde. Diese wird ebenfalls in einer Gruppenphase gespielt – dann mit jeweils vier Mannschaften in vier Gruppen. Diese zweite Runde beginnt Mitte Januar. Die Plätze eins und zwei jeder Gruppe erreichen das Viertelfinale. Ab diesem wird im Best-of-Three-Modus gespielt, das heißt ein Team braucht zwei Siege, um weiterzukommen. Das Finale wird im April ausgetragen.

Der Vorverkauf für die Heimspiele der Oldenburger, die sowohl in der großen als auch in der kleinen EWE-Arena stattfinden, beginnt am 19. August. Fans, die in der Bundesliga über eine Dauerkarte bei den Baskets verfügen, haben ab dem 12. August ein Vorgriffsrecht auf die Tickets.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.