• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Baskets-Legende Ralph Held verlässt den Verein

04.07.2015

Oldenburg Er verlässt den Club auf eigenen Wunsch: Ralph Held will sich laut offizieller Pressemitteilung der Baskets Oldenburg „künftig anderen Herausforderungen zuwenden“. Der langjährige Assistenztrainer des BBL-Teams und Nachwuchskoordinator der Baskets Akademie Weser-Ems wird seine Aufgaben zum 31. Juli 2015 beenden.

„Nach dem sportlich erfolgreichsten Jahr in der Club-Geschichte mit Pokalgewinn, ProB-Meisterschaft sowie dem Erreichen des NBBL-Viertelfinales und der JBBL-Hauptrunde ist es ein guter Zeitpunkt gekommen, um etwas Neues zu beginnen“, wird Held zitiert.

Nach 13 Jahren verlässt Ralph Held die EWE Baskets auf eigenen Wunsch. Damit geht eine Ära zu Ende, für die wir ihm zu...Posted by EWE Baskets Oldenburg on Friday, July 3, 2015

Ralph Held war im Sommer 2002 an der Seite des Amerikaners Don Beck aus Trier zu den EWE Baskets nach Oldenburg gewechselt. In den folgenden 13 Jahren assistierte er zudem den Trainern Predrag Krunic, Sebastian Machowski und Mladen Drijencic. Im Sommer 2009 wurde Held mit dem Team Deutscher Meister sowie im April 2015 Deutscher Pokalsieger. Im März 2012 übernahm der gebürtige Aachener für zwei Monate bis Saisonende selbst das Amt des Headcoaches. Insgesamt ist Held seit 20 Jahren in der Beko BBL tätig.

Während die EWE Baskets am 1. Juli den 43-jährigen Mauricio Parra als künftigen Assistenztrainer von Headcoach Mladen Drijencic präsentierten, ist auch Ralph Helds Nachfolge bei der Baskets Akademie Weser-Ems geregelt. Neuer Nachwuchskoordinator wird dessen bisheriger Assistent, der 25-jährige Arne Chorengel.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.