• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Frust bei nächstem Baskets-Gegner Alba Berlin

07.03.2019

Berlin /Oldenburg Kurz vor dem Bundesliga-Spitzenspiel gegen die EWE Baskets Oldenburg an diesem Sonntag (18 Uhr) müssen die Basketball-Profis von Alba Berlin einen bitteren Rückschlag verarbeiten. Nach der 90:91-Niederlage gegen Unicaja Malaga im ersten Eurocup-Viertelfinale standen die Alba-Akteure am späten Dienstagabend mit hängenden Köpfen auf dem Parkett der Max-Schmeling-Halle, Manager Marco Baldi konstatierte: „Das ist jetzt erst einmal schmerzhaft.“

2,2 Sekunden vor Ende kassierten die Berliner den entscheidenden Korb und stehen nun im Europapokal vor dem Aus. Dabei spielten die Hauptstädter eine ganz starke erste Hälfte, dominierten das spanische Spitzenteam und lagen zeitweise mit 21 Punkten vorn. „Das war überragend, da waren die wie wir später: geschockt. Die wussten gar nicht, wo sie hingehen sollten“, befand Baldi.

Doch in der Halbzeitpause gab es den Bruch, Alba kassierte innerhalb weniger Minuten einen 1:19-Lauf. „Vielleicht sind wir die zweite Halbzeit zu locker angegangen“, grübelte Johannes Thiemann. „Wir waren völlig draußen“, sagte Baldi. Und doch konnten sich die Berliner wieder fangen, hatten 97 Sekunden vor Ende den Sieg vor Augen (90:84). Doch am Ende fehlte die Cleverness und „drei verlorene Rebounds, die das Spiel entschieden haben“, sagte Kapitän Niels Giffey.

„Das war eine Lehrstunde für uns, die für die Zukunft wichtig ist. Das Wichtigste ist zu wissen, wie man am Ende spielen muss, um so ein Spiel zu gewinnen“, meinte Trainer Aito Garcia Reneses. Nun müssen die Berliner am Freitag in Malaga (20.45 Uhr) siegen, um ein Entscheidungsspiel in der „best-of-three-Serie“ zu erzwingen.

Nur knapp 43 Stunden nach Spielschluss in Malaga warten dann am frühen Sonntagabend ausgeruhte Oldenburger auf die Berliner. Im Verfolgerduell geht es für beide Teams um einen „Big Point“ im Kampf um Platz zwei.

Christopher Deeken Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.