• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Magischer Paulding verzaubert Baskets

04.11.2019

Crailsheim Mladen Drijencic konnte Rickey Paulding am Samstagabend nicht genug danken. „Ich muss mal wieder Rickey Paulding loben, der uns bei dieser Atmosphäre getragen hat“, sagte der Trainer der EWE Baskets Oldenburg über seinen Kapitän: „Gleichzeitig ist es traurig, dass sich junge Leute nicht bei ihm abschauen, wie man auf diesem Level Basketball spielt. Ich danke Rickey für seinen Einsatz und der Mannschaft, die in den letzten 25 Minuten alles gegeben hat.“

Beim 98:93 nach Verlängerung (35:47/82:82) im Bundesliga-Krimi bei den Merlins Crailsheim war Paulding ohne Frage der Mann des Abends: 32 Punkte, 45 Minuten Spielzeit, neun von 15 verwandelte Würfe aus dem Feld und 100 Prozent von der Freiwurflinie. Der 37-Jährige nahm es fast im Alleingang mit dem bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter auf. Ja, richtig gelesen: 45 Minuten Spielzeit. Die Baskets-Legende spielte vor 2903 Zuschauern in der Arena Hohenlohe in Ilshofen vor den Toren Crailsheim die komplette Partie durch – den US-Amerikaner störte das trotz seiner 37 Lenzen anscheinend aber wenig.

„Dafür gibt es die Vorbereitung, die uns auf solche Spiele einstellt“, sagte der Baskets-Kapitän, der auch während des Interviews so aussah, als könne er gleich noch mal 40 Minuten hinten dran hängen: „Wir hatten einige Tage zur Erholung vor diesem Spiel.“

Paulding musste gegen die Baden-Württemberger allerdings gezwungener Maßen durchspielen. Robin Amaize, der sich im Eurocup-Spiel gegen Malaga am Fuß verletzt hatte, musste auch in Crailsheim aussetzen und fehlte Drijencic damit als Alternative auf dieser Position. Zudem gab es der Spielverlauf auch nicht her, den 37-Jährigen vom Parkett zu holen. Und so musste Paulding über die volle Distanz und sogar noch darüber hinaus gehen.

Danach sah es zunächst jedoch nicht aus. Nach den ersten zehn Minuten führten die Crailsheimer mit 23:18. Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft des finnischen Trainers Tuomas Iisalo bis zur Halbzeit sogar noch ausbauen (47:35). „Wir haben keine gute erste Hälfte gespielt. Es sollte sich aber nicht wie in Gießen (68:83/Anm. d. Red) wiederholen“, erklärte Paulding: „Wir sind besser in die zweite Halbzeit gegangen. Wir mussten richtig dafür kämpfen und sind dankbar für den Sieg.“

Denn im zweiten Durchgang drehten die Oldenburger und vor allem Paulding auf. Nach 40 Minuten stand es 82:82. In der Extraschicht übernahmen die Gäste dann von Beginn an das Kommando und fuhren so ihren vierten Saisonsieg ein. Für Crailsheim war es nach zuvor fünf Erfolgen die erste Niederlage in dieser Bundesliga-Spielzeit. Im Pokal unterlagen die Merlins den Oldenburgern bereits in der ersten Runde.

Für die Baskets geht die Auswärtstour nun in die Schlussphase. An diesem Dienstag (20 Uhr) treten die Oldenburger zunächst bei Arka Gdynia aus Polen im Eurocup an. Anschließend geht es am kommenden Sonntag noch einmal zur BG Göttingen (15 Uhr). Am 17. November dürfen sich die Baskets nach zuletzt fünf Auswärtspartien dann wieder ihrem Heimpublikum gegen Bonn präsentieren.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.