• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Dieser Mann bricht Rekorde

01.04.2019

Göttingen Über seine starke Vorstellung im gerade beendeten Bundesligaspiel bei der BG Göttingen wollte Basketballprofi Frantz Massenat nach dem 96:79 (48:40)-Erfolg der EWE Baskets Oldenburg am Sonntagnachmittag nicht allzu viel sagen. „Als wir in der Anfangsphase in Rückstand lagen, haben wir gut reagiert“, sagte der US-Amerikaner und richtete den Blick sogleich nach vorn: „Wir haben schon am Mittwoch unser nächstes Spiel, da müssen wir gut vorbereitet sein.“ An jenem Mittwoch steht um 20.30 Uhr in der großen Arena das Duell mit den Baskets Bonn an.

Dabei hätte Massenat, der mittlerweile im dritten Jahr in Oldenburg spielt, ruhig ausführlich über das gerade Gezeigte sprechen können. Der 27-Jährige steuerte 40 Punkte zum Auswärtserfolg der Oldenburger bei und stellte damit zwei Bestmarken auf. Zum einen übertraf er seinen persönlichen Bundesliga-Rekord – am 26. April 2015 hatte er im Trikot des MBC Weißenfels ebenfalls im Spiel gegen Göttingen 31 Punkte gesammelt – um neun Zähler. Zum anderen waren ligaweit in dieser Saison noch keinem Spieler 40 Punkte in einer Partie gelungen. Bis zu Massenats formidablem Auftritt in Göttingen hatte der Bayreuther Kassius Robertson mit 39 Punkten aus der Partie bei Science City Jena am 16. März die entsprechende Rangliste angeführt.

Die Statistik

Göttingen: Stockton 25 Punkte/2 Dreier, Carter 14, Kramer 12/1, Willis 9/2, Williams 5/1, Mönninghoff 5/1, Lockhart 4, Haukohl 4, Grüttner Bacoul 1, Albrecht, Larysz. Oldenburg: Massenat 40/7, Paulding 16/2, Boothe 10/1, Cummings 8/2, Schwethelm 8/2, Stojanovski 6, Mahalbasic 6, Keßen 2, Hujic, Hollatz, Bacak. Rebounds: Göttingen 31/Oldenburg 37. Zuschauer: 3390.

„Massenat hatte heute einen Sahnetag“, lobte Baskets-Trainer Mladen Drijencic: „Bei elf Versuchen hat er 21 Punkte von der Dreier-Linie gemacht und neun von neun Freiwürfen getroffen. Es passiert nicht so oft, dass ein Spieler 40 Punkte macht. Die Mannschaft hat ihn gepusht.“

Die Oldenburger taten sich anfangs etwas schwer und gerieten teils deutlich in Rückstand. Als die Gastgeber Mitte des zweiten Viertels mit 40:34 führten, starteten die Baskets – angeführt von Massenat – eine beeindruckende Aufholjagd. Durch einen 22:0-Lauf gingen die Gäste mit 56:40 in Führung, ehe den Göttingern wieder Punkte gelangen.

Die Oldenburger, die am Sonntag ohne den angeschlagenen Nationalspieler Karsten Tadda (Hüfte) antraten, hatten die Partie nach diesem Zwischenspurt im Griff. Vor 3390 Zuschauern betrug der Vorsprung des Drijencic-Teams zeitweise mehr als 20 Punkte. Die Göttinger, die mit den Ex-Oldenburgern Dominic Lockhart, Dennis Kramer und Jacob Albrecht agierten, konnten den Favoriten nicht mehr in Gefahr bringen. Aufseiten der Gastgeber sammelte Michael Stockton die meisten Punkte (25).

Wegen des Ausfalls von Tadda schickte Drijencic den 21-jährigen Haris Hujic in die Startformation. Dieser hatte noch am Vorabend in Oldenburg entscheidend zum 79:68-Sieg des Drittligisten Baskets Juniors/Oldenburger TB im Playoff-Spiel gegen die Bayer Giants Leverkusen beigetragen. In Göttingen stand Hujic 7:17 Minuten lang auf dem Feld.

Durch den Auswärtssieg der Oldenburger setzten beide Teams – teils gewollt, teils ungewollt – ihre Serien fort. Für die Baskets war es der siebte Erfolg nacheinander, sie bleiben damit ärgster Verfolger von Tabellenführer Bayern München. Die von Johan Roijakkers betreuten Göttinger gingen dagegen zum siebten Mal in Folge als Verlierer vom Feld. Damit stecken die Südniedersachsen wieder im Abstiegskampf.

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.