• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Basketballer kehren ohne Stars in Erfolgsspur zurück

04.12.2018

Ludwigsburg Mit Vollgas zurück in die Erfolgsspur: Die deutschen Basketballer haben den Knacks von Patras bestens verdaut und nehmen den Gruppensieg in der WM-Qualifikation wieder ins Visier. Drei Tage nach der Niederlage im Spitzenspiel in Griechenland schlug das Team von Trainer Henrik Rödl ohne Dennis Schröder und Co. den Außenseiter Estland am Montagabend in Ludwigsburg problemlos mit 87:70 (41:27). Philipp Herkenhoff von Rasta Vechta feierte dabei sein Nationalmannschaftsdebüt, der 19-Jährige blieb in 2:49 Minuten Einsatzzeit ohne Punkt. Karsten Tadda von den EWE Baskets Oldenburg (24:49 Minuten Spielzeit) markierte vier Zähler.

Vor 3491 Zuschauern waren Johannes Thiemann (16 Punkte) und Andreas Seiferth (14) die besten Werfer für Rödls Team, das bereits im September das Ticket für das Turnier 2019 in China gelöst hatte. Nach dem neunten Sieg im zehnten Spiel fällt die Entscheidung über den Gruppensieg in den letzten beiden Qualifikationsspielen am 21. Februar in Israel und drei Tage später in Bamberg gegen die Griechen.

„Wir wollten Gas geben und mit sehr viel Leidenschaft spielen“, sagte Rödl: „Natürlich waren auch ein paar Fehler drin. Aber ich bin heute stolz auf die Mannschaft, wie sie gespielt hat.“

Das Hinspiel gegen Estland hatte Deutschland mit 86:43 in Tallinn gewonnen, doch die Vorzeichen vor dem zweiten Duell waren andere. Rödl kam beim Zählen seiner abwesenden Topspieler mit seinen beiden Händen nicht mehr aus. Neben den NBA-Profis um Anführer Schröder (Oklahoma City Thunder) musste der Europameister von 1993 in Ludwigsburg auch auf die Nationalspieler von Euroleague-Clubs wie Bayern München verzichten. Zudem wurden Kapitän Robin Benzing (Besiktas Istanbul) und Center Maik Zirbes (Roter Stern Belgrad) von ihren Vereinen abkommandiert.

So nutzte Rödl die Begegnung auch dazu, um neue Spieler zu testen. Neben Herkenhoff gaben David Krämer (Ulm) und Sid-Marlon Theis (Jena) ihr Debüt.

Christopher Deeken Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.