• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

EWE Baskets Oldenburg feiern knappen Sieg

11.05.2019

Oldenburg Nach fünf Minuten ist es endlich soweit gewesen: Justin Sears feierte nach einer langen Verletzungspause (Kreuzbandriss) sein Debüt im Trikot der EWE Baskets Oldenburg. Beim 118:115 (104:104, 56:58)-Heimerfolg nach Verlängerung der Oldenburger gegen den MBC Weißenfels stand der US-Amerikaner insgesamt 14 Minuten auf dem Parkett. Es war der 16. Heimsieg der Baskets in dieser Saison.

Als Sears das erste Mal das Feld betrat, wurde es laut in der großen EWE-Arena. Noch lauter wurden die 6000 Zuschauer, als der Power Forward nur eine Minute später seine ersten zwei Punkte für die Baskets erzielte. Am Ende kam der US-Amerikaner auf sieben Punkte und einen Block.

Sears rückte für Will Cummings ins Team. Trainer Mladen Drijencic gab seinem Spielmacher eine Pause. Neben dem Debüt von Sears hatten die Oldenburger Fans aber noch einen Grund zu feiern – Cummings wurde vor dem Spiel als „Wertvollster Spieler der Saison“ (MVP) ausgezeichnet. Durch die Halle schallte es lautstark: „MVP, MVP, MVP!“ Zweiter wurde T.J. Bray von Rasta Vechta.

Die Nächsten Spiele

Sonntag, 12. Mai Crailsheim (Auswärts in Würzburg/18 Uhr).

Das erste Heimspiel im Playoff-Viertelfinale bestreiten die Oldenburger am Sonntag, 19. Mai, um 15 Uhr. Danach geht es auswärts am Dienstag, 21. Mai, oder Mittwoch, 22. Mai, weiter.

Das zweite Heimspiel findet dann am Samstag, 25. Mai, um 18 Uhr statt.

Von Beginn an gestalteten beide Teams die Partie ausgeglichen. Die Baskets lagen nach sieben Minuten zwar erstmals mit sechs Zählern vorn (18:12), doch Weißenfels kam wieder heran und übernahm sogar die Führung. Nach dem ersten Viertel führte Oldenburg jedoch wieder mit 27:23. Drijencic rotierte früh und gab seinen Leistungsträgern eine Pause. So erhielten neben Sears auch Marcel Keßen, Marko Bacak, Robert Drijencic und Haris Hujic ihre Spielanteile.

Die zweiten zehn Minuten fingen so an, wie die ersten aufgehört hatten. Die Baskets zogen kurzzeitig davon, doch der MBC ließ sich nicht abschütteln. Kurz vor der Pause übernahmen die Gäste die Führung und gaben diese nicht mehr ab. So gingen die Baskets mit einem Zwei-Punkte-Rückstand in die Kabine (56:58).

Angeführt von Rasid Mahalbasic (27), Nathan Boothe (20), Frantz Massenat (19) und Vojdan Stojanovski (16) übernahmen die Oldenburger nach und nach das Kommando, konnten sich aber weiterhin nicht absetzen, auch weil der MBC munter mitspielte. So gingen die Oldenburger mit einer knappen 85:82-Führung in den letzten Spielabschnitt. Dort wurde es aber noch einmal dramatisch. Mahalbasic hatte 1,5 Sekunden vor Schluss per Freiwurf die Chance, alles klar zu machen, doch der Österreicher verwarf beim Stand von 104:104 beide Versuche. So ging es in die Verlängerung, in der die Baskets die Oberhand behielten. Bereits an diesem Sonntag (18 Uhr) tritt Oldenburg im letzten Hauptrundenspiel bei den Merlins Crailsheim an.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.