• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Brescia vor der Brust, Berlin im Kopf

22.01.2020

Oldenburg Der Mannschaftsbus der EWE Baskets Oldenburg ist für die Basketball-Profis mittlerweile zu einem zweiten Zuhause geworden – genauso wie die Flughäfen in Deutschland und Europa. „Es geht wieder los“, schrieben Karsten Tadda und Rasid Mahalbasic zu ihren Bildern und Videos, die die beiden Baskets-Spieler auf der Fotoplattform Instagram veröffentlichten.

Nächster Halt auf der Auswärtstour der Oldenburger ist an diesem Mittwoch das italienische Brescia. In der Stadt in der Lombardei trifft die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic um 20.30 Uhr im Eurocup auf Germani Brescia – es ist die vorletzte Station einer Auswärtsserie von fünf Spielen am Stück.

Erst Ulm (Pokal), dann Patras (Eurocup), Frankfurt (Bundesliga) und nun Brescia in Norditalien. Den Abschluss der Tour bildet an diesem Sonntag (15 Uhr) Bayreuth in der Liga. Dann endlich dürfen die Fans der Oldenburger ihr Team wieder in der heimischen Arena anfeuern – im Bundesliga-Kracher am 2. Februar gegen Alba Berlin. Der erste Stimmungstest vor dem heiß ersehnten Pokal-Finale beider Mannschaften in der Hauptstadt am 16. Februar (20.30 Uhr). Apropos Endspiel: Anders als in Brescia, wo erfahrungsgemäß nur wenige Baskets-Anhänger den Weg in die Halle finden werden, dürfen sich Oldenburgs Profis in Berlin – trotz der späten Tipoff-Zeit – auf ein stimmungsvolles Finale freuen. Wie die Baskets mitteilten, seien am Dienstag bereits fast alle der 1000 Auswärtstickets vergriffen gewesen.

„Wir mussten uns den Weg ins Endspiel mit harter Arbeit und drei Auswärtssiegen erkämpfen. Auch das Finale findet in Berlin statt, aber wir wollen ein Heimspiel daraus machen“, fordert Drijencic und Clubboss Hermann Schüller ergänzte: „Lasst uns gemeinsam den Pokal nach Oldenburg holen.“

Doch zunächst heißt der Gegner am Mittwochabend Brescia. Nachdem die Baskets am vergangenen Samstag in Frankfurt auf nationaler Ebene wettbewerbsübergreifend (Pokal und Bundesliga) den sechten Sieg in Serie eingefahren haben, will das Team von Drijencic auch im Eurocup zurück in die Erfolgsspur. Auf den eindrucksvollen Auftakterfolg gegen Reyer Venedig (98:78) folgte eine 70:81-Niederlage bei Promitheas Patras in Griechenland.

Mit einem Sieg in Brescia würde Oldenburg einen Schritt in Richtung Viertelfinale machen. In der ausgeglichenen Gruppe F weisen alle vier Teams einen Sieg sowie eine Niederlage auf. Aufgrund des besseren Korbverhältnisses liegen die Baskets aktuell auf Platz zwei hinter Patras. Damit der Einzug gelingt, müssen die Oldenburger an ihre Leistungsgrenzen gehen. Die Italiener präsentieren sich derzeit in einer ausgezeichneten Verfassung. Im Eurocup wurden drei der letzten vier Partien gewonnen, in der italienischen Liga gelangen gar sieben Siege am Stück. Am Wochenende entschied Brescia das Duell mit Euroleague-Teilnehmer Mailand für sich.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.