• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Trainer Drijencic warnt vor starkem Löwen-Trio

02.02.2019

Oldenburg 100:64-Sieg – auswärts. Das Hinspielergebnis spricht eine deutliche Sprache, sollte man meinen. Doch seit dem Saisonauftakt in der Bundesliga ist eine Menge passiert – vor allem bei den Basketball Löwen Braunschweig, die an diesem Samstag (20.30 Uhr) in der großen Arena bei den EWE Baskets Oldenburg antreten.

Lesen Sie auch: Rasta Vechta überholt dank Sieg die EWE Baskets Oldenburg

Paulding Allstar

Gleich zwei Spieler der EWE Baskets Oldenburg sind in die Startformation des Teams „International“ für das Allstar-Spiel der BBL am 23. März in Trier gewählt worden. Rickey Paulding, für den 38,9 % der abstimmenden Fans votierten, ist zum achten Mal dabei, für Will Cummings (22,7 %) ist es eine Premiere. Nationalspieler Karsten Tadda verpasste den Sprung in das nationale Team als Siebter knapp. Für beide Teams stehen nun fünf Spieler fest. Die weiteren Akteure werden von den jeweiligen Trainern nominiert – vielleicht kommt also ein weiterer Akteur der Baskets oder einer aus Bremerhaven oder Vechta dazu.

Nach der klaren Heimpleite gegen die Oldenburger verloren die Löwen noch vier Spiele und legten einen katastrophalen Fehlstart hin. Dann aber fingen sie sich, besiegten Brose Bamberg Anfang November mit 92:66, gewannen seitdem zehn von 13 Spielen und stehen nun auf Platz sechs der Tabelle.

Das Team von Trainer Frank Menz kommt also am Samstag nicht als klarer Underdog nach Oldenburg, sondern als ernstzunehmender Gegner. Das weiß auch Mladen Drijencic, der qua Amt natürlich ohnehin jeden Gegner ernst nimmt. Der Baskets-Coach weiß, wo Braunschweigs Stärken liegen: „Braunschweig versteht es sehr gut, die Stärken von Thomas Klepeisz, Scott Eatherton und DeAndre Lansdowne in das eigene Spiel einzubinden und so auch für die Mitspieler zu kreieren“, sagt Drijencic mit Blick auf ein super eingespieltes Löwen-Trio. Lansdowne ist hinter John Bryant (Gießen) und Oldenburgs Will Cummings mit 18,4 Punkten im Schnitt der drittbeste Scorer der Liga, Eatherton (17,3 Punkte) trifft nur unwesentlich weniger, und Klepeisz verbucht 5,3 Assists pro Spiel und setzt oft wichtige Akzente im Braunschweiger Spiel.

Doch Drijencic hat auch schon einen Plan, wie sein Team sich gegen dieses löwenstarke Trio wehren kann: „Wir müssen das Tempo im Spiel, den Fastbreak und besonders den Offensivrebound kontrollieren“, gibt der Trainer die Marschroute für einen Heimsieg vor.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.