• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
46 Millionen Euro für „Seute Deern“
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Bremerhavener Wahrzeichen
46 Millionen Euro für „Seute Deern“

NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Oldenburger reisen zum Kellerkind

09.11.2019

Oldenburg Die Ausgangslage vor dieser Partie scheint zumindest auf dem Papier recht klar: Während die EWE Baskets Oldenburg in der Basketball-Bundesliga nach sechs Spieltagen mit einer Bilanz von vier Siegen und zwei Niederlagen aufwarten und sich auf Tabellenplatz sieben wiederfinden, legte die BG Göttingen mit sechs Pleiten einen kompletten Fehlstart hin und rangiert auf dem letzten Rang – einzig im Pokal-Achtelfinale gegen Frankfurt waren die Veilchen in dieser Spielzeit erfolgreich. Kassiert Göttingen im Heimspiel gegen Oldenburg an diesem Sonntag (15 Uhr) also die nächste und damit siebte Niederlage in der Liga oder gelingt der BG die große Überraschung?

Klar ist: die Mannschaft von Trainer Johan Roijakkers ist gegen die Baskets aktuell der absolute Außenseiter. Göttingen muss gegen Oldenburg schon einen Sahnetag erwischen, um das Team von der Maastrichter Straße ins Wanken zu bringen – offensiv wie defensiv. In den vergangenen Partien ließen die Südniedersachsen jedoch mindestens eines dieser beiden Attribute vermissen. Allerdings zeigten die knappen Niederlagen gegen Ludwigsburg (77:83) und Bamberg (82:89), dass die derzeitige Bilanz nicht das volle Potenzial des Teams widerspiegelt.

Die Oldenburger feierten hingegen zuletzt wettbewerbsübergreifend drei Siege in Folge – alle in der Fremde. Diesen Lauf will das Team von Mladen Drijencic gegen Göttingen ausbauen.

Rasta Vechta in Gießen gefordert

Für Rasta Vechta geht es Schlag auf Schlag: Nach dem Sieg in der Champions League unter der Woche bei den Giants Antwerpen aus Belgien (81:74) steht an diesem Samstag (20.30 Uhr) bereits das nächste Auswärtsspiel für Vechta an. Dann trifft die Mannschaft von Pedro Calles in der Basketball-Bundesliga auf die Gießen 46ers um Star-Center John Bryant und Flügelspieler Brandon Thomas.

Doch die Chancen für einen Sieg stehen gut. Schließlich haben die Rastaner derzeit einen echten Lauf. Wettbewerbsübergreifend feierten die Profis von der Pariser Straße sechs Siege in den letzten sieben Spielen – die Doppelbelastung scheint sich noch nicht bemerkbar zu machen. Doch Vechta ist gewarnt: Gegen die Baskets Oldenburg feierten die Gießener zuhause ihren ersten Saisonsieg – und das mit 83:68 recht deutlich.

„Im Niedersachsenderby erwartet uns eine laute Arena und ein Gegner, der wenig zu verlieren hat, auch wenn es für Göttingen um wichtige Punkte geht“, sagt Baskets-Trainer Mladen Drijencic vor dem letzten Auswärtsspiel, bevor es nach zuvor fünf Partien in der Fremde am kommenden Mittwoch (20 Uhr) vor heimischen Publikum gegen Galatasaray Istanbul geht: „Wir haben unsere Ziele und müssen auch so spielen. Das bedeutet: Volle Konzentration, volle Energie, in der Defensive müssen wir auf maximalem Niveau spielen.“

Mit der Verpflichtung von Tyler Larson, der unter der Woche im Eurocup beim 73:61-Auswärtserfolg bei Arka Gdynia sein Debüt für die Oldenburger feierte und dabei eine ansprechende Leistung zeigte (8 Punkte, 7 Rebounds und 3 Assists), hat sich das Team von Coach Drijencic zudem noch einmal verstärkt.

Ob Larson auch gegen Göttingen auflaufen wird, entscheidet sich wohl erst kurz vor Spielbeginn. Denn anders als im Eurocup, gibt es in der Bundesliga eine Ausländerbeschränkung (sechs Spieler erlaubt). Die Oldenburger haben jedoch sieben Ausländer im Kader. Einer muss somit gegen den Tabellenletzten aussetzen.

Und noch eine positive Nachricht gibt es aus Göttinger Sicht: Frantz Massenat hat die Oldenburger im Sommer in Richtung Andorra verlassen. Vergangene Saison schenkte der US-Amerikaner den Veilchen 40 Punkte in Göttingen ein – seine Karriere-Bestleistung. Auch Will Cummings kann Göttingen nicht mehr ärgern. Der MVP (wertvollster Spieler der Bundesliga) der vergangenen Saison erzielte im Heimspiel gegen die BG 21 Zähler. Mittlerweile verdient der Spielmacher sein Geld bei Lokomotiv Kuban in Russland. Zumindest vor diesen beiden Leistungsträgern brauchen die Göttinger nun keine Angst mehr zu haben.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.