• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Baskets siegen gegen Malaga eiskalt und überlegen

24.10.2019

Oldenburg Über dieses Geburtstagsgeschenk hat sich Rickey Paulding sicherlich sehr gefreut. Der Kapitän der EWE Baskets Oldenburg ist am Mittwoch 37 Jahre alt geworden. Am Abend beschenkten ihn seine Teamkollegen mit dem ersten Sieg im Eurocup. Gegen den bis dato ungeschlagen spanischen Spitzenclub Unicaja Malaga setzte sich der Basketball-Bundesligist von Trainer Mladen Drijencic überraschend klar mit 91:78 (46:36) durch.

Die ersten Punkte für Oldenburg erzielte dann auch das Geburtstagskind höchstpersönlich zum 2:2 (1. Minute). Anschließend entwickelte sich ein ausgeglichenes erstes Viertel (7:4/4.), in dem sich kein Team entscheidend absetzen konnte (10:13/7.). Malaga spielte aggressiven und körperbetonten Basketball, die Baskets hielten aber dagegen. Nach den ersten zehn Minuten lagen die Oldenburger knapp mit vier Punkten hinten (16:20).

Im zweiten Abschnitt blieben die Gastgeber weiter griffig und übernahmen wieder die Führung (23:22/13.). Malaga punktete allerdings weiterhin konstant aus der Mitteldistanz sowie unterm Korb und so blieb es weiter eng (27:30/15.). Gegen Ende des zweiten Viertels spielten sich die Baskets dann aber eine kleine Führung heraus (34:30/17.) - auch weil sie in dieser Phase der Partie die zweiten Bälle offensiv wie defensiv besser kontrollierten und ihre Wurfquote aus dem Zwei-Punkte-Bereich von 38 Prozent im ersten Viertel auf 55 Prozent im zweiten Abschnitt hochschraubten. Diesen Vorsprung bauten die Oldenburger bis zur Halbzeitpause noch auf zehn Punkte aus (46:36).

Auch nach dem Seitenwechsel gaben die Baskets weiter das Tempo vor. Defensiv blieben die Oldenburger hellwach, verteidigten konsequent und punkten nun auch kontinuierlich in der Offensive. So setzte sich das Drijencic-Team Mitte des dritten Viertels sogar auf 17 Zähler ab (57:40/25.). Malaga schien diese energische Verteidigungsleistung zu überraschen, denn die Spanier fanden im dritten Viertel offensiv kaum noch statt. Und so ging es mit 68:53 ins Schlussviertel.

In den letzten zehn Minuten ließen die Oldenburger kaum noch etwas zu und spielten bis zu Schlusssirene konzentriert. Fehlte es den Baskets in den vergangenen Spielen noch an Konstanz, blieb das Team von Drijencic gegen Malaga über 40 Minuten am Drücker und holte sich so letztlich den verdienten Sieg. Eine Schrecksekunde gab es jedoch noch kurz vor Schluss. Robin Amaize verletzte sich am Fuß und musste das Parkett verlassen. Eine Diagnose steht noch aus.

Bester Werfer bei den Oldenburgern war Spielmacher Braydon Hobbs mit 18 Punkten. Geburtstagskind Paulding kam auf sechs Zähler.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.