• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Basketball EWE Baskets

Baskets gewinnen gegen Göttingen

17.12.2018

Oldenburg Die Basketballer der EWE Baskets Oldenburg bleiben in dieser Bundesliga-Saison in eigener Halle ungeschlagen. Am Sonntag besiegte die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic die BG Göttingen mit 86:70 (35:42) und feierte damit den fünften Sieg im fünften Heimspiel. Vor 6000 Zuschauern in der ausverkauften großen EWE-Arena mussten die Baskets aber ein hartes Stück Arbeit verrichten, erst ein starkes Schlussviertel brachte Oldenburg auf die Siegerstraße.

Überragend in der Schlussphase war Spielmacher Will Cummings, der mit 21 Punkten auch bester Werfer der Baskets war. Frantz Massenat erzielte 17 Zähler für die Oldenburger, die ihren dritten Platz in der Tabelle festigten und nun erst einmal beruhigt Weihnachten feiern können. Das nächste Spiel steht für das Drijencic-Team erst am 27. Dezember in Bayreuth an.

Die Göttinger hatten zuvor fünf Spiele hintereinander verloren, von Verunsicherung war bei ihnen aber nichts zu spüren. Die Südniedersachsen spielten frech auf und bereiteten den Oldenburgern von Beginn an Probleme. Nach acht Minuten führte Göttingen mit 17:11, Oldenburg konterte aber und ging mit einer knappen 22:20-Führung in die erste Viertelpause.

Nach dem rasanten und kurzweiligen Auftakt verflachte das Niveau der Partie im zweiten Abschnitt. Die giftig verteidigenden Göttinger brachen den Offensiv-Rhythmus der Baskets und gingen durch den Ex-Oldenburger Dominic Lockhart wieder in Front (31:30/18.). Zur Halbzeitpause lagen die Baskets sogar mit sieben Zählern zurück (35:42), ein Grund für den überraschenden Zwischenstand war die eklatante Unterlegenheit der Gastgeber beim Rebound: Zur Pause hatten die Oldenburger magere elf Abpraller gesammelt, Göttingen hingegen 23.

Auch nach Wiederbeginn blieben die Gäste in der nun immer hitziger werdenden Partie zunächst vorn, der starke Derik Willis traf zum 57:51 für Göttingen (27.). Die Baskets hatten aber inzwischen den Kampf angenommen, auch das Publikum trieb die Hausherren nun lautstark nach vorn. Kurz vor Ende des dritten Viertels sorgte Vojdan Stojanovski per Dreier zum 60:59 für die erste Oldenburger Führung seit längerer Zeit.

Im Schlussabschnitt prasselte dann einer wahrer Dreierregen auf die Göttinger ein. Cummings und Frantz Massenat wechselten sich beim munteren Scheibenschießen ab und sorgten so dafür, dass in einer lange engen Partie schon fünf Minuten vor Schluss beim Stand von 77:64 alles klar war.

Christopher Deeken
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2031

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.